Stadtmarketing

Bad Aibling: Kein weiterer „Winterzauber“ im Advent

Die Lichter, Dekorationen und Angebote des Einzelhandels bleiben – aber auf ergänzende Aktionen in der Adventszeit muss das Stadtmarketing heuer verzichten.
+
Die Lichter, Dekorationen und Angebote des Einzelhandels bleiben – aber auf ergänzende Aktionen in der Adventszeit muss das Stadtmarketing heuer verzichten.
  • Eva Lagler
    vonEva Lagler
    schließen

Corona macht‘s unmöglich: Die beiden vom Stadtmarketing anvisierten Abende, an denen im Bad Aiblinger Einzelhandel vor Weihnachten noch einmal längere Öffnungszeiten gelten sollten, fallen aus.

Von Eva Lagler

Bad Aibling – Kein Christkindlmarkt am Irlachweiher, keine „Weihnachtsstadt Bad Aibling“ und nun auch kein Wochenende mit verlängerten Öffnungszeiten im Einzelhandel der Stadt: Die Corona-Pandemie legt auch noch den letzten Versuch des Stadtmarketings, ein wenig an weihnachtlichen Aktivitäten ins Zentrum zu bringen, lahm. „Es bleibt uns nichts anderes übrig und ist angesichts der aktuellen Lage auch die richtige Entscheidung“, sagt Alexandra Birklein vom Stadtmarketing nach Absprache mit Bürgermeister Stephan Schlier.

Aktuelle Nachrichten und Artikel rund um das Thema Coronavirus in der Region finden Sie auf unserer OVB-Themenseite

Nach der Absage des Christkindlmarktes Anfang November trug man sich zunächst noch mit dem Gedanken, im Dezember über die Stadt verteilt einige Stände mit zur Adventszeit passenden Angeboten aufzustellen – ohne Stehtische, um auch hier schon Gruppenbildungen zu vermeiden. Als absehbar war, dass die Corona-Regelungen aufgrund der steigenden Infektionszahlen verschärft werden würden, hatte man sich auf Freitag und Samstag, 18. und 19. Dezember fokussiert. An diesen beiden Tagen hätte man, so Birklein, aufgrund des großen Erfolgs der „Nacht der 1000 Lichter“ noch einmal längere Öffnungszeiten in den Geschäften anvisiert. Doch letztlich sei auch hier das Risiko zu groß.

Mehr zum Thema

Kommentare