Garten der Galerie Villa Maria

Bad Aibling: Holzskulpturen von Luther bis zur Heiligen Corona

Der Holzbildhauer Marco Bruckner mit der Skulptur „Die heilige Corona“.
+
Der Holzbildhauer Marco Bruckner mit der Skulptur „Die heilige Corona“.
  • vonUte Bößwetter
    schließen

Vier weitere Skulpturen bevölkern seit einigen Tagen den Garten der Galerie Villa Maria, getrennt von denen anderer Künstler, die schon länger ihren Platz dort haben. Der Holzbildhauer Marco Bruckner (24) zeigt seine skulpturale Auseinandersetzung mit dem Leben Martin Luthers.

Bad Aibling – Die Arbeiten hat der junge Künstler im Lutherjahr 2017 nach intensiver Beschäftigung mit dem Reformator geschaffen hat.

Arbeiten aus Eiche und Esche

Der Luther-Zyklus umfasst acht lebensgroße Figuren, von denen Bruckner drei in Bad Aibling aufgestellt hat, weitere stehen auf öffentlichen Wegen, wie in Obing, Pittenhart und Wasserburg. Sein Werkstoff ist Holz, vornehmlich Esche und Eiche. Bruckner gelingt es, mit reduzierter Bearbeitung des Materials die Wesensmerkmale einer Persönlichkeit darzustellen.

Einige Schritte von den Lutherfiguren entfernt hat Bruckners vierte Skulptur die Heilige Corona ihren Platz gefunden.

Die Heilige Corona

In der Einführung von Regine Richter bei der Vernissage erfuhr das Publikum nicht nur etwas über Bruckners Lutherwerk, sondern auch etwas über das Leben dieser Heiligen. Sie gilt nicht nur als Schutzpatronin des Geldes und der Schatzsucher, sondern wird in Bayern und Österreich auch in Seuchenzeiten um Hilfe angerufen. Regine Richter ist Nachbarin von Marco Bruckner im kleinen Nöstlbach, Gemeinde Pittenhart, und durch berufliche Tätigkeit mit der Kunst vertraut.

Marco Bruckner ist mit seinem 24 Jahren bereits mit zwei Preisen ausgezeichnet worden: als 17-Jähriger erhielt er den Dannerpreis der Kategorie Ornament und Sonderpreise, Fünf Jahre später (2018) den ARTS Kulturförderpreis für junge Künstler.

Bis 25. Oktober

Marco Bruckners vier Arbeiten sind im Garten der Villa Maria auch außerhalb der Öffnungszeiten anzuschauen. Im Haus läuft übrigens noch bis zum 25. Oktober die Ausstellung der Aiblinger Künstlerin Heidi Muggli. Öffnungszeiten sind Samstag und Sonntag von 14 bis 18 Uhr und nach telefonischer Vereinbarung unter 0 80 61/9 27 70.

Kommentare