Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Nach 39 Jahren wieder im Landkreis Rosenheim

Großer Andrang beim Bayerischen Imkertag in Bad Aibling – Sie ist die neue Honigkönigin

Kreisvorsitzende Angela Sollinger (Mitte) mit Honigkönigin Victoria Seeburger (links) und -prinzessin Linda Jakob.
+
Kreisvorsitzende Angela Sollinger (Mitte) mit Honigkönigin Victoria Seeburger (links) und -prinzessin Linda Jakob.
  • VonKarin Wunsam
    schließen

Beim Bayerischen Imkertag am Sonntag (11. September) in Bad Aibling brummte es gewaltig. Nicht nur die Bienen in ihren Schaukästen waren sehr aktiv, sondern auch die über 2000 Besucher, die im Kurhaus und darum herum die Möglichkeit nutzten, sich über Honig, Bienen und die Imkerei zu informieren.

Bad Aibling – Der Bayerische Imkertag findet jedes Jahr an einem anderen Ort in Bayern statt. Im Landkreis Rosenheim war es vor 39 Jahren das letzte Mal soweit. „Es war also höchste Zeit, dass der Imkertag wieder mal zu uns kommt und ich hoffe, dass es jetzt nicht wieder so lange dauert, bis der Bayerische Imkertag das nächste Mal zu uns kommt“, meinte dazu Angela Sollinger, Kreisvorsitzende der Imker Rosenheim. Denn diese Veranstaltung sei wichtig zum Erfahrungsaustausch und Kennenlernen der Imker unter sich, aber auch, um die Imkerei einer breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen.

An Schauständen mit echten Bienen konnten sich die Besucher über das Leben des Insekts informieren.

Neben dem Fachpublikum kamen gestern vor allem viele Familien mit Kindern, um einen sowohl informativen als auch unterhaltsamen Tag zu erleben.

Viele Stände luden dazu ein, mit allen Sinnen in die Welt der kleinen, emsigen Insekten einzutauchen. Neben Honig wurden auch viele weitere Produkte aus der Imkerei präsentiert. Die Bandbreite reichte von Bonbons über Lebkuchen bis hin zu Bienenwachskerzen. Mit dabei war auch eine Ärztin, die den Besuchern erklärte, wie Honig früher und heute in der Medizin zum Einsatz kommt.

Begeistert von der Resonanz

Die Aussteller waren begeistert von der Resonanz. „Das läuft heute sehr gut“, freute sich beispielsweise Sepp Bauer, Vorstand der Priener Imker. Die Imkerei liege derzeit voll im Trend und habe sich in den vergangenen Jahren auch deutlich gewandelt: „Früher waren eigentlich nur Männer über 70 Imker. Heute sind es vor allem viele junge Frauen, die sich für dieses Hobby interessieren.“

Verteilt über den Tag gab es verschieden Fachvorträge. Der Saal im Kurhaus Bad Aibling war dabei fast immer bis auf den letzten Platz besetzt, und bei Weitem waren es nicht nur die Experten, die sich dafür interessierten.

Höhepunkt des Tages war die Krönung der Bayerischen Honigkönigin und der Honigprinzessin. Die Wahl fiel auf die 32-jährige Victoria Seeburger aus Fürstenfeldbruck. Ihr zur Seite steht in den kommenden beiden Jahren die Bayerische Honigprinzessin Linda Jakob aus Kronach.

Honiglebkuchen vertreiben Sepp Hermann, Lea (10) und Marina (7, rechts) vom Lehrbienenstand Kleinhöhenrain.

Die beiden überzeugten die Jury nicht nur mit ihrem Fachwissen, sondern auch mit ihrer Leidenschaft für die Imkerei und den Honig. Ihre Kronen erhielten die beiden von ihren Vorgängerinnen überreicht. 50 Veranstaltungen pro Jahr werden die Hoheiten besuchen und sie freuen sich schon sehr darauf. „Dann können wir mit vielen verschiedenen Menschen ins Gespräch kommen und zeigen, wie wichtig die Bienen für uns Menschen sind.“

Mehr zum Thema

Kommentare