Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


STADT BEREITET INFRASTRUKTUR VOR

Bad Aibling: Gerüstet sein, wenn die Schnelltests kommen

Um den Schutz der Bevölkerung vor einer Coronavirus-Infektion und ihre strikte Eindämmung zu gewährleisten, hält die Politik weitreichende Testungen unverzichtbar.

Bad Aibling– Derzeit werden auf Bundesebene neue Regelungen für eine Teststrategie festgelegt. Darauf bereitet sich Bad Aibling bereits vor.

Wie Bürgermeister Stephan Schlier (CSU) in der jüngsten Sitzung des Stadtrates erklärte, sei man gemeinsam mit der Aib-Kur diesbezüglich bereits in Kontakt mit den Bad Aiblinger Apotheken und Hausärzten, um die Strategie in der Kurstadt abzustimmen. Diese stünden zur Durchführung ebenso bereit wie Helfer von DLRG und BRK. Die Stadt ihrerseits wolle entsprechende Räumlichkeiten hierfür zur Verfügung stellen. So könne man innerhalb weniger Tage starten. Dr. Thomas Geppert (CSU) hatte dafür plädiert, dass Bad Aibling in Sachen Schnelltest- und Impfstrategie eine Vorreiterrolle einnimmt und eine entsprechende Infrastruktur aufbaut: „Es ist wichtig, gut und schnell aufgestellt zu sein, wenn es los geht.“ el

Kommentare