Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Bahnstrecke und Rosenheimer Straße stundenlang gesperrt

Tragischer Unfall in Bad Aibling: Frau wird an Bahnübergang von Zug erfasst und stirbt

Am Donnerstagnachmittag (14. März) ereignete sich in Bad Aibling ein folgenschwerer Unfall. Eine Fußgängerin wurde von einem Personenzug erfasst.
+
Die Hintergründe für den Unfall am Bahnübergang in Bad Aibling sind weiter unklar.
  • Markus Zwigl
    VonMarkus Zwigl
    schließen

Bad Aibling - Am Donnerstagnachmittag (24. März) kam es an der Rosenheimer Straße in Bad Aibling zu einem Großeinsatz der Rettungskräfte. Auf dem Bahnübergang am Kurpark wurde eine Fußgängerin von einem Personenzug erfasst.

Update, 18.57 Uhr - Frau (76) stirbt nach tragischem Unfall an Bahnübergang

Die Mitteilung im Wortlaut:

Am 24. März, gegen 13.50 Uhr, ereignete sich am Bahnübergang „Kurpark“ in Bad Aibling ein tödlicher Bahnunfall.

Eine 76-jährige Bad Aiblingerin wollte den Bahnübergang fußläufig, von Kolbermoor kommend in Richtung Innenstadt Bad Aibling, überqueren. Zu diesem Zeitpunkt waren die Bahnschranken jedoch, aufgrund eines sich annähernden Personenzuges aus Kolbermoor, geschlossen. Der Zugführer des Regionalzuges führte nach erstem Ermittlungsstand eine Notbremsung durch. Ein Zusammenstoß mit der Fußgängerin konnte dadurch jedoch nicht mehr verhindert werden.

Die Fußgängerin wurde schwer verletzt vom Rettungsdienst in ein umliegendes Krankenhaus eingeliefert, in dem sie kurze Zeit später an den Unfallfolgen verstarb. Fahrgäste des Personenzuges kamen nach derzeitigem Ermittlungsstand nicht zu Schaden.

Durch den Unfall kam es zu Verkehrsbehinderungen auf der Rosenheimer Straße, da der Bahnübergang und der Bahnverkehr rund 1,5 Stunden komplett gesperrt waren. Durch die Feuerwehr wurde der Verkehr umgeleitet und die Unfallstelle abgesichert. Kräfte der Bundespolizei betreuten den Zugführer und die Fahrgäste. Derzeit kann es noch zu einzelnen Verspätungen auf der Bahnstrecke kommen.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Bad Aibling

Update, 16.33 Uhr - Hintergründe zum Unfall weiter unklar

Weiterhin sind die Hintergründe für den Unfall auf dem Bahnübergang am Kurpark in Bad Aibling unklar. „Die Ermittlungen sind noch nicht abgeschlossen“, erklärte ein Sprecher der Polizei Bad Aibling auf Nachfrage von mangfall24.de und verwies auf eine am Freitag folgende Pressemitteilung der Polizei.

Gegen 14 Uhr war am Donnerstagmittag eine Fußgängerin von einem Personenzug erfasst worden. Von Seiten der Polizei hieß es, dass diese schwerst verletzt worden sei.

Unfall in Bad Aibling: Zug erfasst Fußgängerin

Am Donnerstagnachmittag (14. März) ereignete sich in Bad Aibling ein folgenschwerer Unfall. Eine Fußgängerin wurde von einem Personenzug erfasst.
Am Donnerstagnachmittag (14. März) ereignete sich in Bad Aibling ein folgenschwerer Unfall. Eine Fußgängerin wurde von einem Personenzug erfasst.
Am Donnerstagnachmittag (14. März) ereignete sich in Bad Aibling ein folgenschwerer Unfall. Eine Fußgängerin wurde von einem Personenzug erfasst.
Am Donnerstagnachmittag (14. März) ereignete sich in Bad Aibling ein folgenschwerer Unfall. Eine Fußgängerin wurde von einem Personenzug erfasst.
Unfall in Bad Aibling: Zug erfasst Fußgängerin

Update, 16.13 Uhr - Sperrungen aufgehoben

Die Sperrung des Bahnabschnitts zwischen Bad Aibling und Rosenheim konnte um kurz nach 16 Uhr aufgehoben werden, wie BRB berichtet. Dennoch könne es auf der Strecke zwischen München und Rosenheim noch zu einzelnen Verspätungen kommen.

Auch der Bahnübergang an der Rosenheimer Straße in Bad Aibling wurde für den Verkehr wieder freigegeben. Neue bzw. nähere Informationen über den Gesundheitszustand des Opfers liegen derzeit nicht vor.

Update, 15.38 Uhr - Bahnübergang weiter gesperrt

Der am Unfall beteiligte Zug ist mittlerweile wieder losgefahren und hat den Unfallort verlassen. Der Bahnübergang bleibt aber offenbar noch gesperrt. Auch die Bayerische Regiobahn hat noch keine Wiederaufnahme des Schienenverkehrs gemeldet.

Der Zug hat mittlerweile den Unfallort verlassen.

Update, 15.16 Uhr - Zahlreiche Kräfte weiter im Einsatz

Weiterhin ist ein Großaufgebot an Polizei und Mitarbeitern der Bahn an der Zugstrecke in der Rosenheimer Straße im Einsatz. Die Ermittlungen in Bezug auf den folgenschweren Unfall laufen.

Die schwerst verletzte Frau wurde laut Informationen von vor Ort in ein Krankenhaus eingeliefert. Wie es zu dem Unfall kommen konnte, ist derzeit noch unklar und Teil der Ermittlungen.

Erstmeldung

Derzeit herrscht an der Rosenheimer Straße auf Höhe des Bahnübergangs (Kurpark) große Aufregung. Mehrere Rettungskräfte, Feuerwehr und Polizei sind im Einsatz. Wie ein Sprecher gegenüber mangfall24.de erklärte, wurde nach derzeitigem Kenntnisstand eine Fußgängerin von einem Personenzug erfasst. Die Frau sei schwer verletzt worden. Die Rosenheimer Straße wurde in diesem Bereich bis auf Weiteres gesperrt. Die Sperre werde noch längere Zeit andauern, so der Sprecher.

Auch die Bahnstrecke zwischen Bad Aibling und Rosenheim ist derzeit komplett gesperrt - alle Verbindungen von München aus kommend enden in Bad Aibling. Betroffen ist vor allem die Linie RB58 - München - Holzkirchen - Rosenheim. Laut BRB wurde ein Ersatzverkehr mit Taxi und Bus eingerichtet.

mz

Kommentare