Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Bad Aibling: Brunnen in der Innenstadt werden saniert

Vorübergehend eingezäunt: der Brunnen am Marienplatz vor dem Rathaus.
+
Vorübergehend eingezäunt: der Brunnen am Marienplatz vor dem Rathaus.
  • Eva Lagler
    vonEva Lagler
    schließen

Der Brunnen am Marienplatz ist bereits eingezäunt, der Brunnen im Ludwigskreisel folgt demnächst. Grund sind erforderliche Sanierungsmaßnahmen.

Bad Aibling – Die beiden Brunnen in der Aiblinger Innenstadt werden saniert. Als Erstes ist der Brunnen am Marienplatz an der Reihe. Bei Reinigungsarbeiten und einer Besichtigung habe sich herausgestellt, dass sich am Brunnenrand Risse gebildet hatten und der Beton zum Teil abgeplatzt sei, so Johanna Flohr-Seubert vom städtischen Bauamt auf Anfrage unserer Zeitung.

Nun wird zum einen der schadhafte Bereich wieder instandgesetzt und zum anderen der Brunnen mit einer speziellen Kunststoffharzmasse ausgekleidet, der – wie Referenzobjekte in anderen Städten zeigten – eine lange Lebensdauer habe.

Weitere Artikel und Nachrichten aus Bad Aibling, Bad Feilnbach, Bruckmühl, Feldkirchen-Westerham und Tuntenhausen finden Sie hier

Die Schäden sind laut Bauamt auf Umwelteinflüsse, Verunreinigungen und möglicherweise auf Chlor im Wasser zurückzuführen.Zeitlich versetzt sollen Sanierungsarbeiten am Brunnen im Ludwigskreisel beginnen, dessen Rand ebenfalls durch Umwelteinflüsse und den Verkehr in Mitleidenschaft stark gezogen worden sei.

Auch hier wird nach Angaben von Flohr-Seubert ein Bauzaun errichtet. Der Verkehr werde während der Maßnahme weiterlaufen, eventuell werde es für den Lkw-Verkehr eine spezielle Lösung geben. Die Arbeiten dauern jeweils circa eineinhalb bis zwei Wochen und würden immer dann ausgeführt, wenn es das Wetter zulässt.

Mehr zum Thema

Kommentare