Temporäre Einschränkungen

Bad Aibling: Bahnsteig soll ab August 2020 saniert werden

Dieser Bahnsteig soll im August/September auf den neusten Stand gebracht werden: Die Maßnahme solle etwa seiebn Wochen dauern.
+
Dieser Bahnsteig soll im August/September auf den neusten Stand gebracht werden: Die Maßnahme solle etwa seiebn Wochen dauern.
  • Ines Weinzierl
    vonInes Weinzierl
    schließen

Barrierefrei unterwegs am Hausbahnsteig des Bad Aiblinger Bahnhofs: Der Bahnsteig wird auf den neuesten Stand gebracht. Was das bedeutet und welche Einschränkungen auf die Bahnfahrer zukommen, lesen Sie hier. Obendrein soll der Parkplatz nördlich der Bahn, der derzeit ein Provisorium ist, neu gebaut werden.

Bad Aibling – Im nächsten Jahr soll es losgehen: Dann will die DB Station & Service AG den Hausbahnsteig am Bad Aiblinger Bahnhof sanieren. Das hat Bauamtsleiter Andreas Krämer jetzt im Bauausschuss mitgeteilt. Und es stehen sogar schon Daten fest: Zwischen 1. August und 20. September soll die Maßnahme erfolgen.

Erneuerung eigentlich 2018 geplant

Krämer erklärte, dass es erfreulich sei, dass es jetzt so schnell geht. Denn das Thema sei ja nicht neu: Ursprünglich war die Erneuerung 2018 geplant – allerdings habe die Bahn die Pläne aufgrund unwirtschaftlicher Ausschreibungsergebnisse daraufhin zurückgestellt.

Nun geht es aber los: „Der Bahnsteig soll auf den derzeitigen Standard gebracht werden“, sagt Thomas Gems, der seitens der Stadt verantwortlich für das Projekt zeichnet.

Bahnsteig nördlich der Gleise wird barrierefrei

Dazu zählt, dass der Bahnsteig nördlich der Gleise barrierefrei wird. Die Fahrgäste können dann ohne Treppe oder Rampe in und aus dem Zug steigen. Um das zu erreichen, muss der Steig erhöht werden, erklärt Gems. Darüber hinaus werden auf dem Boden des Steigs „taktile Elemente“ aufgebracht. Gemeint sind damit beispielsweise Rillen, an denen sich sehbehinderte Menschen orientieren können.

Einschränkungen für Bahnfahrer

Im Rahmen der Maßnahme sei allerdings mit Einschränkungen für die Bahnfahrer zu rechnen. So sind beispielsweise Sperrzeiten zu erwarten sowie Geschwindigkeitsbegrenzungen, erklärt er. Exakte Pläne liegen laut Gems noch nicht vor. Um die Maßnahme am Bahnsteig zu realisieren, nutzt die Bahn den nördlichen Parkplatz als sogenannte Baustelleneinrichtungsfläche – dafür ist jetzt ein Mietvertrag zwischen DB Station & Service AG und der Stadt Bad Aibling erforderlich.

Lesen Sie auch:

Bahnhof in Kolbermoor: Barrierefreier Einstieg soll 2023 kommen

Danach muss der Stadtrat entscheiden, wie es mit dem Parkplatz weitergeht. Geplant ist, dass aus dem provisorischen Parkplatz ein neuer entstehen soll, ähnlich wie an der Lindenstraße, erklärt Gems.

Neuer Parkplatz

Bei dem Parkplatz nördlich der Gleise handelt es sich um ein Provisorium. Wenn die Sanierung des Bahnsteigs abgeschlossen ist, soll dort ein neuer Parkplatz gebaut werden. Die Planungen sollen 2021 anlaufen, gestartet werden könnte die Baumaßnahme 2022. Das Vorhaben steht allerdings noch unter der Voraussetzung, dass der Stadtrat zustimmt. Auf dem rund 3500 Quadratmeter großen Areal sollen etwa 80 Parkplätze für Fahrzeuge entstehen. Darüber hinaus sind etwa 100 neue Fahrradstellplätze angedacht. In Zuge dessen soll auch die Verbindung vom Steig Richtung Maillinger Straße erneuert werden, erklärt Thomas Gems auf Anfrage der OVB-Heimatzeitungen. Die Kosten belaufen sich voraussichtlich auf 750 000 Euro.

Kommentare