Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


FOTOVOLTAIK-ANLAGE MIT 723 KILOWATT-PEAK GEPLANT

Auszeichnung für Clariant Deutschland GmbH: Heufelder Standort ist Teil des „Umweltpakt Bayern“

Bei der Übergabe der Umweltpakt-Urkunde waren dabei: Clariant-Energiemanager Michael Stahuber, Wirtschaftsförderer Markus Zehetmaier, Bürgermeister Richard Richter, Clariant-Standortleiter Dr. David Schmidtke sowie Achim Hofmann, Dr. Steffen Heyer und Daniela Schneider (von links) aus dem Clariant-Team.
+
Bei der Übergabe der Umweltpakt-Urkunde waren dabei: Clariant-Energiemanager Michael Stahuber, Wirtschaftsförderer Markus Zehetmaier, Bürgermeister Richard Richter, Clariant-Standortleiter Dr. David Schmidtke sowie Achim Hofmann, Dr. Steffen Heyer und Daniela Schneider (von links) aus dem Clariant-Team.
  • VonJohann Baumann
    schließen

Eine wichtige Auszeichnung erhielt der Standort Heufeld der Firma Clariant Produkte (Deutschland) GmbH: Er wurde vom Bayerischen Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz als Teilnehmer am „Umweltpakt Bayern“ geehrt.

Bruckmühl – Im ministeriellen Auftrag überreichte Bürgermeister Richard Richter jetzt die Urkunde an Standortleiter Dr. David Schmidtke. „Mit qualifizierten freiwilligen Umweltleistungen hat sich die Clariant Produkte (Deutschland) GmbH Standort Heufeld am Umwelt- und Klimapakt Bayern beteiligt“, betont Minister Thorsten Glauber in der Teilnahmeurkunde, die auf drei Jahre befristet ist.

Die Umweltpakt-Urkunde überreicht Bürgermeister Richard Richter (rechts) an Clariant-Standortleiter Dr. David Schmidtke.

Innovationen seit 100 Jahren

Der Rathaus-Chef verband seine Gratulation mit seinem Dank für die Beteiligung am Umweltpakt. „Das innovative Unternehmen ist seit über 100 Jahren an diesem Standort und widmet sich den wichtigen Themen Natur- und Menschenschutz“, würdigte er.

Lesen Sie auch: Söder kritisiert Bundesländer: Ernst der Lage nicht verstanden - zahlreiche Corona-Partys in Region aufgelöst

Das Gemeindeoberhaupt übergab zudem ein Schreiben von Landrat Otto Lederer. „Ich möchte Ihnen meinen Dank dafür aussprechen, dass Sie dem Umweltgedanken einen so hohen Stellenwert beimessen, und dass damit die Clariant GmbH auch Vorbild für andere Firmen ist“, heißt es darin.

Energieeffizienz steigt

„Umwelt- und Klimaschutz liegen uns sehr am Herzen. Am Standort Heufeld ist die Energieeffizienz stetig gestiegen“, erklärt der Standortleiter und kündigt neue Ziele an. Diese erläutert Clariant-Energiemanager Michael Stahuber: „Wir planen auf einer Fläche von 0,7 Hektar den Bau einer Fotovoltaik-Anlage mit einer Leistung von 723 Kilowatt-Peak ausschließlich zum Eigenverbrauch. Sie wird das Aushängeschild der Firma Clariant sein und in Kombination mit unserem Wasserkraftwerk einen wesentlichen Beitrag zur ökologischen Energieversorgung des Standortes leisten.“

Das könnte Sie auch interessieren: 300 Kilometer durch die Alpen: 16 Bruckmühler Gymnasiasten wollen im Juli starten

Die Leistung der Fotovoltaik-Anlage entspricht Stahuber zufolge dem jährlichen Strombedarf von etwa 350 Haushalten. Diese Aussage veranlasste Wirtshaftsförderer Markus Zehetmaier zu einem lokalen Vergleich: „Der benachbarte Ortsteil Waldheim hat rund 100 Haushalte.“

Hintergrund: Auszeichnung für betrieblichen Umweltschutz

  • Umweltengagierte Betriebe werden vom Bayerischen Staatsminister für Umwelt und Verbraucherschutz ausgezeichnet. Der „Umweltpakt Bayern“ ist eine Vereinbarung zwischen der Staatsregierung und der bayerischen Wirtschaft.
  • Mit beispielhaften und gemeinsamen Projekten soll er sichtbar machen, dass Ökonomie und Ökologie keine Gegensätze sind, sondern gemeinsam zur Sicherung von Arbeitsplätzen in einer intakten Umwelt beitragen. Ziel des Paktes ist die Verbesserung des betrieblichen Umweltschutzes in allen Bereichen.
  • Am Heufelder Clariant-Standort mit seinen rund 350 Beschäftigten werden Katalysatoren entwickelt und hergestellt. Im Unternehmen wird ein Energiemanagementsystem nach ISO 50001 betrieben. Der Standort hat sich zum Ziel gesetzt, seinen Energieverbrauch bis 2025 um 30 Prozent bezogen auf 2013 zu senken.

Mehr zum Thema

Kommentare