Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Kinder sammeln Meilen fürs Weltklima und schicken Forderungen an UN-Klimakonferenz

Auf „grünen Füßen“ von Kolbermoor nach Ägypten

Die grünen Füße der Kolbermoorer Kinder werden zur UN-Klimakonferenz nach Ägypten geschickt.
+
Die grünen Füße der Kolbermoorer Kinder werden zur UN-Klimakonferenz nach Ägypten geschickt.

Die Kolbermoorer Kinder beteiligen sich aktiv am Klimaschutz ihrer Stadt. So haben sich beispielsweise die Mangfall-Grundschüler einen „Springenden Punkt“ verdient. Diese Aufkleber vergibt die Stadt Kolbermoor für gute Beispiele im bewussten Umgang mit Energie.

Kolbermoor – Dazu gehört natürlich auch die Mobilität, denn wer zu Fuß geht, punktet für den Umweltschutz. Da sind die Mangfalltaler Grundschüler absolute Spitze. Beim Stadtradeln kamen sie als siebtbestes von 36 Teams ins Ziel. 51 Teilnehmer erstrampelten 3596 Kilometer und vermieden damit 554 Kilogramm Kohlendioxid

Zudem beteiligten sich die Mangfall-Schüler über fünf Wochen an der europaweiten Aktion „Kindermeilen“. Jeden Tag wurde gezählt, wie viele Kinder zu Fuß, mit dem Roller, dem Fahrrad oder auch mit dem Bus zur Schule kamen. Jetzt liegt das Ergebnis vor: Gemeinsam haben sie 8678 „grüne Meilen“ gesammelt. Das ist eine beeindruckende Leistung fürs weltweite Klima-Bündnis.

Weitere Berichte aus dem Mangfalltal finden Sie hier.

Schon seit 20 Jahren sammeln jedes Jahr zigtausende Kindergarten- und Schulkinder „Grüne Meilen“ für das Weltklima. Die Gesamtzahl der europaweit gesammelten Meilen wird im November auf der UN-Klimakonferenz in Ägypten präsentiert. Dorthin werden auch die grünen Kolbermoorer Pappfüße geschickt, auf den die Kinder ihre Wünsche an die Klimapolitik verewigten.

Sie fordern beispielsweise besser ausgebaute Geh- und Radwege, autofreie Tagen oder ein Verbot von unnötigen Plastikverpackungen. Außerdem fielen den Kindern auch konkrete Wünsche für ihre Schule ein: Solaranlagen auf dem Dach, recyceltes Papier und Strom von Wasserkraftwerken am Mangfallkanal.

Mehr zum Thema

Kommentare