Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Nach Freigabe steigt Verkehrsaufkommen

Auf dem Weg zu Höglinger Weihern: Vorfahrt an der Kieslände beachten

Seit der Freigabe für den Verkehr an der neu ausgebauten Straße zur Kieslände steigt das Verkehrsaufkommen mit jedem Tag. Besonders bei schönem Wetter strömen die Massen in Richtung Höglinger Weiher. Dabei beachten viele die Vorfahrt nicht.

Bruckmühl – Auch wenn bis dato wegen Lieferschwierigkeiten die Beschilderung noch nicht abschließend errichtet wurde, hat sich an der Verkehrsführung auf Höhe der Kompostieranlage nichts geändert. Die abbiegende Hauptstraße in Richtung Kiesgruben hat nach wie vor Vorrang. Das gilt auch für die Radfahrer, die in Richtung Noderwiechs weiterfahren wollen.

Der Markt Bruckmühl weist speziell die Radfahrer darauf hin, dass am Ende des Radweges auch weiterhin bei Überquerung der Straße dem motorisierten Verkehr Vorfahrt zu gewähren ist. Der Bauhof wird eine entsprechende Haltelinie für die Radfahrer am Ende des Radweges auf dem Asphalt kennzeichnen. Weitere Informationen und Fragen beantwortet die Tiefbauabteilung unter der 0 80 62/5 94 05.

Mehr zum Thema

Kommentare