Bad Aibling: Planung für Ferienprogramm geht weiter – der Coronakrise zum Trotz

Melanie Brauer sowie Sandra und Christian Schönberger(von links) hoffen, dass sich die Einschränkungen angesichts der Corona-Pandemie bis zum Sommer erübrigen. Für diesen Fall wollen sie gerüstet sein und organisieren deshalb bereits mit Hochdruck das Ferienprogramm für die Kinder und Jugendlichen. re
  • Eva Lagler
    vonEva Lagler
    schließen

Der Verein Fokus Familiennetzwerk will für Zeit nach Corona gerüstet sein: Falls sich die Lage bis August entspannt, soll das Sommerferienprogramm möglichst in der gewohnten Form durchgeführt werden können.

Bad Aibling – „Wir gehen jetzt einfach mal vom besten Fall aus und planen weiter“, sagt Sandra Schönberger. Die Vorsitzende des Vereins Fokus-Familiennetzwerk sitzt bereits seit Januar zusammen mit Christian Schönberger und Melanie Brauer an der Organisation des Bad Aiblinger Ferienprogramms. Es wäre das achte unter der Trägerschaft des Vereins.

„Wir wollen auf alle Fälle gerüstet sein. Denn wenn wir jetzt nicht weitermachen, sich die Situation bis zum Sommer aber zum Guten wendet, dann stünden viele Familien auch ohne das Ferienbetreuungsangebot da“, so die Vorsitzende.

Möglichst viele attraktive Angebote

Deswegen ist auch heuer das Ziel, dass möglichst viele Kinder und Jugendliche, die ihre Ferienzeit überwiegend zuhause verbringen, eine breite, bunte Palette von hochinteressanten Angeboten zur Freizeitgestaltung zur Auswahl haben.

Lesen Sie auch: Coronakrise: Was wird mit dem Rosenheimer Herbstfest? ++ Uni-Semester beginnt online

„Um wieder attraktiven und abwechslungsreichen Ferienspaß bieten zu können, suchen wir neue Unterstützer, die mit spannenden, kreativen, technischen, kulturellen, lehrreichen oder sportlichen Angeboten das diesjährige Programm bereichern“, sagt Schönberger. Sie und ihr Team schreiben deshalb auch wieder die Vereine und bisherigen Anbieter an. „Ziel ist es, an jedem Ferientag mindestens ein Angebot anbieten zu können“.

+++

Tipp der Redaktion: Kennen Sie schon unseren kostenlosen Feierabend-Newsletter? Die Top-Themen der Region um 17 Uhr per E-Mail – sauber ausrecherchiert und aufgeschrieben von Ihrer OVB-Redaktion. Jetzt Newsletter ausprobieren!

+++

Willkommen sind alle, die Lust haben, zu der abwechslungsreichen Ausgestaltung des Ferienprogramms beizutragen. „Wir freuen uns über jedes kind- und jugendgerechte Angebot aus den Bereichen Sport, Kunst, Theater, Literatur, Fotografie, Werken, Video,PC, Abenteuer, Natur, Spiele, Technik, den richtigen Umgang mit Haustieren, Zirkus und Themen aus unserem Gemeinwesen“, sagt Sandra Schönberger.

Mitwirkende dringend gesucht

Sie betont: „Wir brauchen jeden, egal ob Vereine, Firmen, Privatpersonen oder ehrenamtliche Betreuer, die ihre Mitwirkung in irgendeiner Weise anbieten können.“ Interessierte können sich per E-Mail unter feripro@fokus-familiennetzwerk.de melden.

Jetzt im April gibt es auch wieder einen Malwettbewerb. Das schönste Bild zum Motto „Meine Ferien“ wird dann auf der Titelseite des Programmheftes abgedruckt.

Malwettbewerb noch bis Donnerstag

Aus gegebenem Anlass kann das Ferienprogramm-Organisationsteam den Malwettbewerb für das Programmheft diesmal nicht wie sonst an den Schulen vorstellen. Deshalb rufen sie auf diesem Weg zur Beteiligung an der Gestaltung auf. Teilnehmen können alle Kinder zwischen acht und zehn Jahren. Die jungen Künstler können ihre möglichst bunten Bilder im Querformat (DINA 4 oder DINA 5) bis zum 9. April in den Briefkasten der „Villa Familia“, Am Klafferer 1, einwerden. Die Kunstwerke sollen unter dem Motto „Sommerferien“ gestaltet werden und an einer beliebigen Stelle Platz für den Schriftzug „Ferienprogramm“ haben. Dieser kann aber auch gleich eingearbeitet werden. Nähere Informationen und die Einverständniserklärung zur Veröffentlichung stehen auf der Homepage: fokus-familiennetzwerk.de.

Mehr zum Thema

Kommentare