Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Bad Aibling ist neuntes SUR-Mitglied

Bad Aibling - Die Stadt-Umland-Region Rosenheim (SUR), eine Arbeitsgemeinschaft der Stadt und der Umlandgemeinden, wird größer. Gestern beschlossen die SUR-Bürgermeister, einem Aufnahmeersuchen der Stadt Bad Aibling stattzugeben. Nach Einschätzung von Bad Aiblings Bürgermeister Felix Schwaller bilden speziell Rosenheim, Kolbermoor und Bad Aibling einen zunehmend verflochtenen Wirtschaftsraum und sind bei der Verkehrserschließung eng vernetzt. Zudem ergänzten sich die SUR-Gemeinden und Bad Aibling im regionalen Tourismus. Aus diesem immer stärkeren Zusammenwachsen resultiere ein zunehmender Bedarf für eine intensivere Zusammenarbeit und gegenseitige Information über Gemeindegrenzen hinweg.

Rosenheims Oberbürgermeisterin Gabriele Bauer begrüßte die SUR-Erweiterung: "Die Einbindung Bad Aiblings ist eine Stärkung. Wir müssen in der Kommunalpolitik zunehmend auf gemeinsame Herausforderungen mit einer abgestimmten Strategie antworten. Der Beitritt Aiblings ist ein Beweis für die Attraktivität dieses Forums und ein positives Signal."

Bei der Sitzung wurde auch die Einbindung der SUR-Gemeinden in die Landesgartenschau 2010 besprochen.

Kommentare