Ski- und Snowboardkurse des TSV Hohenthann in Söll mit 192 Kindern

Abschlussrennen als Höhepunkt

Viel Freude hatten die Kinder bei den Skikursen.
+
Viel Freude hatten die Kinder bei den Skikursen.

Hohenthann - Eine herrliche Winterkulisse bot sich den 192 Kindern in den Ski- und Snowboardkursen, die von den 27 Skilehrern des TSV Hohenthann an zweimal drei Tagen in Söll in Tirol abgehalten wurden.

Bei Gruppenstärken von durchschnittlich sechs Kindern wurden 30 Einzelgruppen gebildet. Die Skikursleitung legte besonderen Wert auf kleine Gruppen, um Lernfortschritt, Lernerfolg und auch den richtigen Spaß zu gewährleisten. Dass dieses Konzept von den kleinen "Kunden" bestens angenommen wird, zeigt die Tatsache, dass alle Kurse bereits Ende November ausgebucht waren.

Trotz teilweise harter Piste war neben einer konzentrierten Ausbildung auch das Fahren bei unterschiedlichsten Pistenverhältnissen möglich. Vom Rutschen am Seilrundumlift über Fahrten in Tiefschneepassagen mit zum Teil festgepresstem Schnee bis hin zu Buckelpisten und schwarzen Abfahrten war alles geboten, was die Herzen der Ski- und Snowboardfahrer höher schlagen ließ.

Mit so viel Abwechslung machte sogar das manchmal etwas anstrengende und "langweilige" Vorfahren in den Übungspassagen Spaß. Gefordert wurden die Teilnehmer der zwei "Young and Wild"-Gruppen, die fast ohne Pausen die Skigebiete von Söll bis Brixen durchstreiften.

Am jeweils letzten Kurstag stellten die Gruppen ihren Lernerfolg unter Beweis: Beim Abschlussrennen zeigte sich, wer das Gelernte am besten umsetzen konnte. Die Siegerehrung, die mit Bildern aus dem Kursalltag und Musik untermalt wurde, brachte ans Licht, wer eine Medaille als einer der besten drei seiner Gruppe umgehängt bekam. Alle Teilnehmer bekamen aber eine Urkunde.

Kommentare