Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Coliforme Bakterien

Abkochverfügung für Teile von Tuntenhausen

Augsburg/Bayern: Mann greift Freundin an und schüttet heißes Wasser über Polizisten
+
Kochendes Wasser (Symbolbild)
  • Tim Niemeyer
    VonTim Niemeyer
    schließen

Für Teile von Tuntenhausen spricht das Landratsamt Rosenheim vorübergehend eine Abkochverfügung aus.

Mitteilung im Wortlaut

Bei einer routinemäßig durchgeführten Trinkwasseruntersuchung wurden bei einer Probe coliforme Bakterien im Trinkwasser des Wasserbeschaffungsverbandes Ostermünchen nachgewiesen. Nach Rücksprache mit dem Gesundheitsamt Rosenheim muss daher ab sofort vorsorglich das Trinkwasser in Teilen der Gemeinde Tuntenhausen abgekocht werden. 

Das Abkochgebot betrifft folgende Ortsteile, da diese vom Wasserbeschaffungsverband Ostermünchen versorgt werden: 

Aubenhausen, Berg, Brettschleipfen, Eggarten, Eisenbartling, Haus, Holzbichl, Moosmühle, Oberrain, Ostermünchen, Pangraz, Seisrain, Stetten, Unterrain, Weiching.

Zusätzlich wird mit einer Desinfektion des Leitungsnetzes mittels Chlor begonnen. Sobald ausreichend Chlor im Versorgungsnetz vorhanden ist, wird über die Beendigung des Abkochgebotes informiert. 

Da bis dahin eine Gefährdung der menschlichen Gesundheit nicht ausgeschlossen werden kann, wurde heute (30.08.2022) dem Verband durch das Staatliche Gesundheitsamt mündlich angeordnet, dass das Wasser bis auf Weiteres im gesamten Versorgungsbereich nur im abgekochten Zustand zu Trinkwasserzwecken verwendet werden darf.

Das Wasser sollte für folgende Zwecke einmal sprudelnd aufgekocht werden (~ 100 °C) und eine nachfolgende Abkühlzeit von circa zehn Minuten einzuhalten, um Keime effektiv abzutöten:

  •  - zum Trinken sowie zur Zubereitung von Getränken
  • - zur Zubereitung von Nahrung, insbesondere für Säuglinge, alte und kranke Personen
  • - zum Abwaschen von Salaten, Gemüse und Obst
  • - zum Spülen von Gefäßen und Geräten, in denen Lebensmittel zubereitet oder aufbewahrt werden, es sei denn es wird eine Geschirrspülmaschine verwendet
  • - zum Zähneputzen und zur Mundpflege - für medizinische Zwecke (Reinigung von Wunden, Nasenspülung etc.)
  • - zum Herstellen von Eiswürfeln zur Kühlung von Getränken

Handelsübliche Wasserkocher sind dazu gut geeignet. Eine Ursache für die Verkeimung ist derzeit nicht bekannt.

Pressemitteilung LRA Rosenheim

Mehr zum Thema

Kommentare