Abiturienten am Gymnasium Bruckmühl verabschiedet: Ein Lebewohl mit „Corona Export“

79 Familien auf 79 Bierbänken – mit Abstand und Maske: Ein besonderer Abiturjahrgang wurde am Gymnasium Bruckmühl verabschiedet. Buxot

79 Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums Bruckmühl wurden jetzt ins Leben verabschiedet. Mit ihrem Abiturzeugnis und einer Flasche „Corona Export“ in der Tasche. Besonders geehrt wurden vier Einser-Absolventen und acht Spitzenschüler in einzelnen Fächern.

Von Christian Buxot

Bruckmühl – Die Bayernhymne ist das Lied der Bayern. Der Himmel ist darin bekanntermaßen weiß und blau. Da machen auch ein paar Regentropfen auf der Zielgeraden keinen Unterschied. Denn wettersichere Sporthalle mit halben Familien oder regenriskantes Open Air mit beiden Elternteilen – diese knifflige Entscheidung hatten die Abiturienten des denkwürdigen Jahrgangs 2020 des Gymnasiums Bruckmühl bis zur letzten Minute offengelassen.

Letzter Akt in einem echten Drama

„Ob 1,50 Meter-Distanzen oder Hygienekonzept, ob Datenschutz, Tracing-Kontakte oder Zeitlimits bei den Ansprachen – bis auf das Wetter haben wir eigentlich alles auf dem Schirm“, erläuterten Kilian Knieger und Elisabeth Kielar stellvertretend für das Organisationsteam der Bruckmühler Q12 zum quasi letzten Akt des Corona-Dramas.

Lesen Sie auch: Bruckmühl verbessert Wasserleitungsnetz – Bohrungen unter der Mangfall

„Wir bewegen uns hier und heute in einem Grenzbereich“, ergänzte Schulleiter Walter Baier zur Eröffnung der Abitur-Verleihung im Innenhof des Bruckmühler Gymnasiums. „Doch es geschieht alles mit Vorsicht, Umsicht und Abstand, sämtliche Regeln und Vorschriften werden befolgt. Wir sind uns unserer gesellschaftlichen Verantwortung voll bewusst.“

79 Bänke für 79 Familien

Pünktlich um 18 Uhr ertönte also die Landeshymne, 79 Schülerinnen und Schüler saßen mit ihren Familien sowie ausgesuchten Lehrern auf exakt vermessenen Bierbänken unter einem Himmel, der allerdings eher grau als weiß-blau daherkam. Der „AK Technik“ hatte jedoch wie stets zuverlässig ganze Arbeit geleistet, die Schulbühne war vorausschauend regensicher montiert, Mikros und Tonanlage garantierten akustische Verständlichkeit bis zur letzten der 79 Bierbank-Reihen.

In Ihren Grußworten gratulierten Landrat Otto Lederer (per Audio-Botschaft), Elternbeirat Mike Römer („Lob beflügelt!“) sowie die Bürgermeister von Bruckmühl, Richard Richter und sein Amtskollege aus Feldkirchen-Westerham, Hans Schaberl – letztere wie gewohnt launig-pointiert – und luden die Abiturienten zur Frei-Maß im Volksfestjahr 2021 ein. Für die Schülerschaft hielten Alisa Kornprobst, Luis Gottwald und das Duo Kilian Knieger mit Mika Müller eine Rückschau auf acht Jahre Lebenszeit am Gymnasium.

Spitzenschüler besonders geehrt

Besondere Ehrungen wurde den vier Einser-Absolventen Magdalena Lang, Thomas Götz, Sara Naumer und Noah An der Lan zuteil.

Spitzenergebnisse in einzelnen Fächern erzielten Katharina Böhmler (Latein), Hannah Schloßer (Deutsch), Michael Frankerl (Englisch), Elias Böhm (Chemie), Agatha Friedsam (Mathematik) und das Physiker-Terzett aus Magdalena Lang, Agatha Friedsam und Thomas Götz. Im Gegenzug ließen sich die scheidenden Schüler es nicht nehmen, dem Direktorats-Trio Walter Baier, Alexandra Eberhardt und Stefan Eberherr in der Schulleitung, ihren Kursleitern und besonders auch den drei guten Geistern im Sekretariat Gabi Böning, Alexandra Marsch und Beate Rietz ihren persönlichen Dank auszusprechen.

Das könnte Sie auch interessieren: CORONAVIRUS-TICKER FÜR DIE REGION, BAYERN UND DIE WELT Corona: Söder will Tests für Urlaubsheimkehrer an Flughäfen +++ Zweifel an regulärem Unterricht

„Bleibt solidarisch, denkt auch an andere, prägt diese Gesellschaft im Guten!“ Der scheidende Oberstufen-Koordinator Peter Wolf schrieb seinen Schützlingen Aufrichtigkeit und Anstand ins Stammbuch – und ließ es sich nicht nehmen, 100 Prozent Hygiene-kompatibel mit einer Flasche Corona Export jeder und jedem Einzelnen „Lebewohl“ zu sagen.

Als das letzte Quartett der Bruckmühler Abiturientia 2020 ihre Zeugnisse in Empfang nahmen, gab’s dann ein paar Regentropfen – das gemeinschaftliche Aufräumen ließ sich aber dennoch keiner nehmen.

Die besten Absolventen und ausgezeichneten Preisträger

Die vier Jahrgangsbesten: Thomas Götz (1,0), Magdalena Lang (1,0), Noah An der Lan (1,1) und Sara Naumer (1,1).

Abiturpreis Mathematik (Urkunde der Deutschen Mathematiker Vereinigung):Agatha Friedsam

Abiturpreis Chemie (Geld-Geschenk mit gravierter Stele):Elias Bolz

Abiturpreis Physik (Urkunde mit Geldgeschenk):Thomas Götz, Agatha Friedsam und Magdalena Lang.

Abiturpreis Landrat für Abiturienten mit Abiturnote bis 1,5 (Geldgeschenk mit Karte):Thomas Götz, Magdalena Lang, Noah An der Lahn, Sara Naumer, Agatha Friedsam und Hannah Schlosser.

Kommentare