Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


147 Schüler an den drei Grundschulen

„Ab heute seid ihr richtig echte Schulkinder“ – Tag der Schultüten in Bruckmühl

Klasse 1a mit Rektorin Birgit Splett (links) und Klassenleiterin Susanne Adam.
+
Klasse 1a mit Rektorin Birgit Splett (links) und Klassenleiterin Susanne Adam.
  • VonJohann Baumann
    schließen

Der „Tag der Schultüten“ bildete für insgesamt 147 Schüler an den drei Grundschulen im Gebiet der Marktgemeinde Bruckmühl den Start in die Schulwelt. Was am ersten Schultag alles wichtig war.

Bruckmühl – Der „Tag der Schultüten“ bildete für insgesamt 147 Schüler an den drei Grundschulen im Gebiet der Marktgemeinde Bruckmüh l den Start in die Schulwelt. In der Holnstainerschule fanden sich 48 ABC-Schützen in zwei Klassen ein, die von Susanne Adam und Beatrice Cink geleitet werden. Rektorin Birgit Splett hieß die Erstklässler zusammen mit der Schulmaus „Holli“ im Pausenhof willkommen.

„Ab heute seid ihr echte Schulkinder“

„Ab heute seid ihr richtig echte Schulkinder und Holli wünscht euch alles Gute zum heutigen Schulanfang und auch für die weiteren Schultage“, rief sie den Schulanfängern zu und wandte sich auch an die Eltern: „Heute ist auch für Sie ein besonderer Tag, denn nicht nur Ihre Sprösslinge, sondern auch Sie gehören jetzt zur Schulfamilie. Halten Sie diesen Moment nicht nur in Bildern fest, sondern verwahren Sie ihn auch in Ihren Herzen.“

„Mit Zuversicht starten wir in das Schuljahr in der Hoffnung, dass es ein fröhliches und normales Schuljahr wird. Der heutige Schulanfang ohne Masken ist ein erster Schritt in die Normalität“, führte sie weiter aus. Abschließend wies sie auch auf das Motto der Schule „Miteinander lernen, lachen, leben“. Bruckmühls zweiter Bürgermeister Klaus Christoph erntete auf seine Frage – „Freut Ihr euch schon auf die Schule?“ – ein kräftiges und vielstimmiges „Ja“ der Neuzugänge.

„Für euch heißt es heute Abschied vom Kindergarten, Eintritt in das Schulleben.“ Ein neuer, „unwahrscheinlich wichtiger Lebensabschnitt für eure weitere Zukunft und Lebensentwicklung“ beginne. Der stellvertretende Rathaus-Chef bedankte sich auch bei den ehrenamtlichen Schulhelfern und Schülerlotsen.

Malstifte als Einstandsgeschenk

„Sie sorgen dafür, dass ihr sicher zur und von der Schule kommt.“ Als Einstandsgeschenk hatte er für alle Schulanfänger Malstifte mitgebracht. Im Namen der Marktgemeinde wünschte er am Ende seiner Rede „Allen alles erdenklich Gute, der Schulleitung und der Lehrerschaft viel Erfolg und Freude“, und an die Schulkinder gerichtet fügte er hinzu: „Ich hoffe, dass der Einstieg in die Schulzeit für viele von euch in guter Erinnerung bleibt.“

In der Göttinger „Filiale“ der Holnstainerschule begann für 23 Schulranzen-Novizen die „schulische Laufbahn“ mit moralischer Unterstützung durch Bürgermeister Richard Richter. Geleitet wird die Göttinger Anfänger-Klasse von Ursula Brunnhuber. In der Justus-von-Liebig-Grundschule Heufeld drückten 76 Schulkinder in vier Klassen erstmals in ihrem Leben die Schulbank. Sie wurden von Rektorin Arabella Quiram und der dritten Bürgermeisterin und Schulreferentin Anna Wallner begrüßt.

Mehr zum Thema

Kommentare