Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Heufeld fährt wieder Ski – Endlich!

45 Teilnehmer im ersten Skikurs nach der Coronapause – Neuschnee zur Belohnung

Der erste Skikurs des SV DJK Heufeld nach der Coronapause fand mit einem strengen Corona-Sicherheitskonzept statt. Zur Belohnung gab es Neuschnee.
+
Der erste Skikurs des SV DJK Heufeld nach der Coronapause fand mit einem strengen Corona-Sicherheitskonzept statt. Zur Belohnung gab es Neuschnee.

Auf die Piste, fertig los! Das klingt einfach, ist es aber zur Zeit nicht. Denn um heuer Skispaß bieten zu können, gehörte ein aufwendiges Organisationskonzept dazu, um den Skikurs coronakonform stattfinden zu lassen. Kreative und praktikable Lösungen waren gefragt, um die Sicherheit von Teilnehmern und Skilehrern in allen Situationen zu gewährleisten.

Heufeld – Für das Skiteam des SV DJK Heufeld war das im Vorfeld monatelang ein hartes Stück Arbeit. Die Kurse mussten mehrmals organisatorisch komplett umgeplant, und die meisten Abläufe prinzipiell überdacht werden.

Zum Beispiel registrierten sich die Teilnehmer im „DriveIn“ in Heufeld. Mit allen wichtigen Daten zum Kurs im Gepäck ging es sofort ins Sudelfeld. Dort standen die Skilehrer am leeren Vorplatz des Rankenliftes parat. So konnten die Kursgruppen schnell und mit minimalem Kontakt starten.

Darüber hinaus wurde mittags bei allen Teilnehmern und Skilehrern ein Coronatest durchgeführt. Sicher ist sicher! Die Familie Berger konnte für das Heufelder Konzept begeistert werden. Sie stellte das Rankenstüberl exklusiv zur Verfügung und sorgte für die Verpflegung.

Mehr Berichte aus dem Mangfalltal finden Sie hier.

Was bleibt, ist die Freude, es geschafft zu haben, Kindern und Erwachsenen viel Skispaß und gesunde Bewegung an der frischen Luft zu schenken. Allen Schwarzmalern und Unkenrufen zum Trotz.

Die Heufelder Skilehrer danken den Eltern, die ihre Kinder drei Tage lang ins Sudelfeld gefahren und viel Zeit geopfert haben, um ihnen Abwechslung und sportliche Betätigung im Winter zu bieten.

Die Skilehrer blicken schon wieder in die Zukunft. Die Ski-Freizeit soll stattfinden. Die Termine stehen in Kürze auf der Website www.skiteam-heufeld.de. Und nicht zuletzt steht noch der Zwergerlkurs Ende Januar an. Auch dieser Kurs ist bereits seit Anfang November ausgebucht.

Kommentare