Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Verleihung am Dienstag im Prinz-Carl-Palais

3000 Euro Preisgeld für "Mut & Courage"

Bad Aibling - Acht Projekte aus Bayern und Baden-Württemberg werden am Dienstag, 18. November, im Münchner Prinz-Carl-Palais als Preisträger im bundesweiten Wettbewerb "Aktiv für Demokratie und Toleranz" 2013 geehrt.

Darunter ist der Aiblinger Verein "Mut & Courage". Er erhält ein Preisgeld in Höhe von 3000 Euro.

Der Verein wurde, wie berichtet, 2010 auf Initiative von Irene Durukan ins Leben gerufen. Impuls für die Gründung war die Hetzjagd und das Zusammenschlagen eines jungen Mannes in der Stadt - eine Situation, in der Durukan durch ihr Eingreifen Schlimmeres verhindern konnte. Seither macht sie sich zusammen mit den Vereinsmitgliedern für Zivilcourage und Toleranz stark.

Die Wettbewerbs-Preise sind mit 2000 bis 5000 Euro dotiert und werden bundesweit durch regionale Preisverleihungen in Kooperation des "Bündnis für Demokratie und Toleranz - gegen Extremismus und Gewalt" (BFDT) mit Landesregierungen vergeben.

In München werden Bayerns Sozialministerin Emilia Müller, die Frau des Ministerpräsidenten, Karin Seehofer sowie Prof. Dr. Roland Eckert und Christian Petry vom BFDT, die Preisträger auszeichnen.

Kommentare