27 Abc-Schützen an Grundschule Schönau: Hausmeister Sepp baut ihnen einen cleveren Schutz

Die Schönauer Erstklässler werden durch Plexiglasscheiben auf den Tischen geschützt.
+
Die Schönauer Erstklässler werden durch Plexiglasscheiben auf den Tischen geschützt.

Mit guten Ideen kann sogar der Schulanfang unter Corona-Bedingungen einen feierlichen Rahmen bekommen. So wurden die 27 Abc-Schützen und ihre Eltern im Pausenhof der Grundschule Schönau empfangen, denn an der frischen Luft durften ihnen die Zweitklässler zur Feier des Tages wenigstens ein Liedchen trällern.

Tuntenhausen – Bepackt mit ihren Schultüten und bunten Ranzen eroberten die Kinder dann ihr Klassenzimmer. Das hatte Klassen- und Schulleiterin Karin Richter, die gestern auch ihren ersten Schultag in Schönau hatte, nicht nur einladend dekoriert, sondern so hergerichtet, dass die Kinder ihre Masken abnehmen durften.

Hausmeister Sepp Mair war es, der die zündende Idee hatte, die Plätze mit Plexiglasscheiben abzutrennen. Er ließ Holzsockel anfertigen, baute die „Trennwände“ auf, und der Unterricht unter Corona-Bedingungen konnte gut geschützt starten.

Gestern hat der Unterricht zwar wieder ganz normal begonnen. Ob das so bleiben kann, hängt aber von der Entwicklung der Corona-Zahlen ab. Die erste Klasse wird in jedem Fall direkt unterrichtet. Da die Pädagogen an der Inklusionsschule Schönau über ein größeres Stundenkontingent verfügen, könnte die Klasse im Notfall geteilt werden.

Die Awo präsentierte zum Schulanfang die neu gestalteten Räume der Mittagsbetreuung. Diese startet am Montag mit 13 Kindern. Es sind noch Plätze frei.

Kommentare