Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Verantwortliche ziehen Bilanz

18.023 warme Mahlzeiten für 80 Personen – Ein Jahr Essen auf Rädern in Feldkirchen-Westerham

Das Rote Kreuz liefert im Rahmen des Angebots „Essen auf Rädern“ die Mahlzeiten direkt zu den Kunden nach Hause – heiß oder tiefgekühlt.
+
Das Rote Kreuz liefert im Rahmen des Angebots „Essen auf Rädern“ die Mahlzeiten direkt zu den Kunden nach Hause – heiß oder tiefgekühlt.
  • Silvia Mischi
    VonSilvia Mischi
    schließen

Seit gut 40 Jahren bietet das Bayerische Rote Kreuz den Service „Essen auf Rädern“ an. Vor rund einem Jahr wurde der Lieferradius des Kreisverbandes Rosenheim erweitert und mit Feldkirchen-Westerham ein weiterer Standort eingerichtet.

Feldkirchen-Westerham – Im Rotkreuz-Zentrum Feldkirchen-Westerham wurden eine Küche eingebaut und zwei neue Lieferautos angeschafft. In den vergangenen zwölf Monaten konnten dann 18 023 heiße Mahlzeiten an 80 Tischgäste ausgeliefert werden. Dieses Angebot (Heiß- oder Tiefkühllieferung) bedeutet eine Erleichterung im Alltag für alle, die nicht mehr regelmäßig einkaufen und kochen wollen oder können.

Zubereitung auch am Wochenende

„Die Kunden sehen die Essenslieferung als Höhepunkt des Tages, denn unsere Mitarbeiter nehmen sich Zeit und haben immer ein offenes Ohr für die Senioren“, schildert Matthias Baumann-von Kramer vom BRK-Team Marketing, Kommunikation.

Da der Hunger keine Pause mache, werde auch an Wochenenden und Feiertagen das Essen zubereitet und ausgeliefert. Bei einer Auswahl aus über 200 Gerichten ist für jeden etwas dabei.

Diabetes, Laktoseintoleranz und vieles mehr berücksichtigt

Auch für Menschen mit besonderen Bedürfnissen wie Diabetes, Laktoseintoleranz und vielem mehr. Damit das Essen auch wirklich heiß ankommt, arbeiten sieben engagierte Mitarbeiter mit Temperatur-Messgeräten und Thermoboxen.

Sieben Fahrer sind für das BRK im Mangfalltal im Einsatz, um das Essen zu den Kunden zu bringen. Dabei legen sie circa 27 400 Kilometer pro Jahr zurück. Die Kunden zahlen dabei nur das Essen, welches sie bestellt und erhalten haben. Etwaige Zuschüsse für Essen auf Rädern gibt es laut Bayerischem Roten Kreuz unter anderem vom Sozialamt beziehungsweise oder vom Malteser Hilfsdienst.

Aufträge immer eine Woche im Voraus

Die Auftragsvergabe erfolge dabei immer eine Woche im Voraus. Ein Lieblingsessen sticht nach Angaben von Baumann-von Kramer nicht besonders hervor: „Alle unsere Gerichte sind beliebt.“ Gerichte zu besonderen Anlässen gebe es überdies zur Weihnachtszeit.

Das BRK liefert heißes Essen täglich zwischen 11 und 13 Uhr nach Hause. Das Liefergebiet erstreckt sich über die Stadtgebiete von Rosenheim, Kolbermoor, Bad Aibling, Wasserburg sowie über die Gemeinden Stephanskirchen, Großkarolinenfeld, Prien, Bernau, Bruckmühl, Feldkirchen-Westerham, Rimsting, Riedering, Eggstätt und Höslwang. Corona hat bei der Auslieferung auch einiges verändert. „Wir haben eine kontaktlose Übergabe und das Tragen von FFP 2-Masken ausgegeben“, so Matthias Baumann-von Kramer. Die Fahrer haben dabei keine Sonderausweise. „Meist haben die Leute Verständnis, wenn die Fahrer kurz nicht ganz korrekt parken.

BRK versorgt täglich 150 Personen

Der BRK-Kreisverband Rosenheim versorgt täglich 150 Menschen mit dem Menü-Service. „Wir kümmern uns darum, qualitativ hochwertige Menüs fix und fertig oder, wenn gewünscht, tiefgekühlt zur eigenen Fertigstellung zu den Menschen nach Hause zu liefern“, so Baumann-von Kramer.

Mehr zum Thema

Kommentare