Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Willkommen an der Grundschule

13 ukrainische Kinder in Unterricht integriert – Bad Feilnbacher Helferkreis besorgt Arbeitsmaterialien

Arbeitsmittel für den Deutschunterricht überreicht von Michael Stumpf von der Ukrainehilfe Bad Feilnbach (Zweiter von links)) an Olena Tanassewitsch (Mitte mit Heft) und Schulleiterin Margit Battvon der Grundschule Au (Zweite von rechts).
+
Arbeitsmittel für den Deutschunterricht überreicht von Michael Stumpf von der Ukrainehilfe Bad Feilnbach (Zweiter von links)) an Olena Tanassewitsch (Mitte mit Heft) und Schulleiterin Margit Battvon der Grundschule Au (Zweite von rechts).
  • VonPeter Strim
    schließen

Inzwischen ist der auch Regelunterricht für Kinder aus der Ukraine an der Grundschule Au und der Leo-von-Welden-Schule angelaufen.

Bad Feilnbach – Darüber informierte Josef Rauscher (CSU), Zweiter Bürgermeister und Leiter der Ukrainehilfe Bad Feilnbach in der jüngsten Gemeinderatssitzung. Zudem werde eine Liegen-schaft geprüft, die möglicherweise zur Unterbringung von Flüchtlingsfamilien dienen könnte.

Der engagierte ehrenamtliche Helferkreis bemühe sich nach besten Kräften, den ukrainischen Familien jede erdenkliche Hilfe anzubieten, so Rauscher. Aufwendungen werden über Spenden aus der Bevölkerung oder von Vereinen finanziert. Wie Rauscher sagte, sei die Bereitschaft groß, die Arbeit der derzeit 14-köpfigen Helfergruppe durch Spenden zu unterstützen.

Weitere Berichte aus dem Mangfalltal finden Sie hier.

Die Gelder seien gut angelegt und werden zweckgebunden eingesetzt, so Rauscher vor dem Rat. Dazu gehörten auch Arbeitsmittel wie beispielsweise Arbeitshefte, die Michael Stumpf vom Helferkreises den Leiterinnen der Grundschule Au und Bad Feilnbach überreichte. Wie die Auer Rektorin Margit Batt gegenüber unserer Zeitung erläuterte, dienten diese Arbeitshefte dazu, den Kindern die deutsche Sprache zu vermitteln.

In Au bekommen sechs Mädchen und in Bad Feilnbach zwei Burschen und fünf Mädchen wertvolle Unterstützung. Erfreut über das Arbeitsmaterial, das ebenso Eltern zugutekommen soll, zeigte sich Olena Tanassewitsch aus Tscherkassy, die Anfang März in der Gemeinde Bad Feilnbach eine neue Heimat fand. Die Lehrerin spricht sehr gut Deutsch und hilft ihren Landsleuten, sich in der neuen Umgebung zurechtzufinden. Unterrichtet werden die Kinder in Au an zwei und in Bad Feilnbach an drei Vormittagen.

Für die Erwachsenenbildung nimmt sich die Ukrainerin an Nachmittagen Zeit. Wie sie sagt, sei der Lerneifer ihrer Schüler vom Grundschulalter bis zu den Erwachsenen groß. Tanassewitsch würdigte die einzigartige Willkommenskultur in der Gemeinde Bad Feilnbach, die Herzlichkeit, Wärme und Hilfsbereitschaft der Menschen.

Mehr zum Thema

Kommentare