Polizei bittet Geschädigte, sich zu melden

Junge Frau zieht randalierend durch Aschau im Chiemgau

Ein regelrechtes Versteckspiel lieferte eine junge Frau am Donnerstag der Polizei in Aschau. Sie wird mit dem Verschwinden mehrerer Gegenstände in Verbindung gebracht. Die Polizei bittet Zeugen, sich zu melden.

Pressemitteilung im Wortlaut:

Aschau im Chiemgau - Am Donnerstagnachmittag wurde der Polizeiinspektion Prien eine junge Frau gemeldet, die laut grölend am Bahnhof saß. Sie entfernte sich bevor die Streifen vor Ort waren. Gegen 18.45 Uhr kam eine erneute Meldung, dass die Frau sich in einem Garten in der Kampenwandstraße verstecken würde. Sie konnte aber wieder vor Eintreffen der Streifen flüchten.

Vermutlich die gleiche Frau hat in der Nacht bei einer Firma in der Kampenwandstraße einen Buchsbaum entwendet, der am Morgen auf einem Spielplatz in der Schulstraße wieder gefunden wurde. Bei der Firma in der Kampenwandstraße hinterließ der „Buchsbaumdieb“, einige Gegenstände, die vermutlich in anderen Gärten gesammelt wurden. Sie wurden sichergestellt und werden nun bei der PI Prien verwahrt.

Es handelt sich hierbei um einen Laterne mit einer Kerze darin, drei Solargartenlampen, ein weißer Lampenschirm (Kugel) und ein Deko-Herz.

Die Geschädigten werden gebeten sich bei der PI Prien unter der Tel.:08051/9057-0 zu melden.

Pressemitteilung der Polizeiinspektion Prien

Rubriklistenbild: © Symbolbild/Pixabay

Mehr zum Thema

Kommentare