Zwischen Prüfungsanspannung und Prüfungserfolg: Feuerwehrler hatten sich bestens vorbereitet

Die Feuerwehrprüflingenach bestandener Prüfung mit Kreisbrandrat Lechertshuber, Kreisbrandinspektor Hummel (links), Kommandant Mottinger und Kreisbrandmeister Müller (beide rechts). Rampl

17 unterschiedliche Aufgaben innerhalb von 240 Sekunden fehlerfrei ausgeführt: Neun Feuerwehrkameraden aus Buchbach bestehen Leistungsprüfung

Buchbach – Neun Feuerwehrkameraden der Buchbacher Feuerwehr haben vor kurzem die Leistungsprüfung „Die Gruppe im Hilfeleistungseinsatz“ erfolgreich abgelegt. Das angenommene Übungsszenario stellte ein bei Nacht verunfalltes Fahrzeug mit einer verletzten und eingeklemmten Person dar. Dabei mussten 17 unterschiedliche Aufgaben innerhalb von 240 Sekunden fehlerfrei ausgeführt werden. Um die korrekte Durchführung und die Einhaltung der Höchstzeit zu überwachen, wurde die Abnahme von drei externen Schiedsrichtern der Kreisbrandinspektion – Kreisbrandrat Harald Lechertshuber, Kreisbrandinspektor Werner Hummel und Kreisbrandmeister Werner Müller – überwacht. Eine gewisse Prüfungsanspannung war den Probanten anzumerken, dennoch absolvierten sie alle die Prüfung mit Bravour.

Zehn Übungseinheiten hatten Albert Mayrhofer, Benjamin Höllinger, Jonas Wetteskind, Josef Schmid, Martin Barth, Martin Fischer, Michael Rabenseifner, Rainer Schaucher, Thomas Koder zurückgelegt, wodurch für die einzelnen Handgriffe ein gewisser Mechanismus erreicht wurde.

Nach der Prüfungüberreichte Kreisbrandrat Harald Lechertshuber an die Prüflinge das Leistungsabzeichen. Er dankte ihnen, vor allem Albert Mayrhofer, der die Organisation übernommen hatte, und den Ausbildern, dass sie sich die Zeit genommen haben, praxisnah die Ausbildung zur Hilfeleistung und zum Wohle der Allgemeinheit zu absolvieren. Bei einem gemeinsamen Essen wurde die erfolgreich abgelegte Leistungsprüfung gefeiert. ram

Kommentare