Zwei Anzeigen und zehn Verwarnungen

Mühldorf/Mettenheim/Erharting. – Kräfte der Bereitschaftspolizei München führten am Donnerstag an mehreren Stellen im Dienstbereich der Polizeiinspektion Mühldorf Kontrollen durch.

Bei einer Überprüfung auf der Staatsstraße 2550 im Gemeindebereich Mettenheim stellten sie keine nennenswerten Beanstandungen fest. Am frühen Nachmittag führten Beamte der Polizeiinspektion Mühldorf und ihre Kollegen der Bereitschaftspolizei auf der B 299 in Höhe der Anschlussstelle Mühldorf Nord in Fahrtrichtung Neumarkt St.-Veit eine Geschwindigkeitskontrolle durch. Da diese Stelle unter anderem auch wegen den Einmündungen zur Zu- und Abfahrt von der A 94 als Unfallschwerpunkt gilt, ist die erlaubte Höchstgeschwindigkeit auf 60 km/h begrenzt. Hier übertraten insgesamt zwölf Verkehrsteilnehmer die zulässige Grenze. Zehn Fahrer mussten ein Bußgeld zwischen 40 und 60 Euro bezahlen, zwei erhalten eine Anzeige wegen Ordnungswidrigkeit mit einem Bußgeld in Höhe von 70 Euro sowie einen Punkt in Flensburg. Diese beiden Autofahrer waren jeweils deutlich zu schnell mit 88 Stundenkilometern unterwegs.

Im weiteren Verlauf des Nachmittags wurden im Bereich der Innleite in Mühldorf durch die Fußstreifen der Bereitschaftspolizei Betäubungsmittelkontrollen durchgeführt. Bei diesen Kontrollen konnten keine Verstöße festgestellt werden.

Dies teilte die Polizei in einer Pressemitteilung mit.

Kommentare