Die Zeit ist abgelaufen: Uhren-Knappe schließt Geschäfte in Mühldorf und Waldkraiburg

Die Zeit ist abgelaufen:Das Uhren- und Schmuckgeschäft Knappe schließt seine Läden in Mühldorf (Foto) und Waldkraiburg. Honervogt
+
Die Zeit ist abgelaufen:Das Uhren- und Schmuckgeschäft Knappe schließt seine Läden in Mühldorf (Foto) und Waldkraiburg. Honervogt
  • Markus Honervogt
    vonMarkus Honervogt
    schließen

Der Schmuck-, Uhren- und Brillenhändler Knappe schließt seine beiden Geschäfte in Mühldorf und Waldkraiburg. Das bestätigte Geschäftsführer Dieter Schießl. Damit endet eine Ära nach 69 Jahren, 23 Mitarbeiter müssen gehen. Deren Zukunft ist ebenso offen wie die Frage nach dem künftigen Service für Kunden.

Mühldorf/Waldkraiburg – Mit der Bekanntgabe der Schließung endet ein Prozess, der das 69 Jahre alte Geschäft schon länger beschäftigt. „Nach reiflichen Überlegungen haben wir uns entschlossen, die Geschäfte in Mühldorf und Waldkraiburg zu schließen“, sagte Schießl. Einen endgültigen Schließungstermin nannte er nicht. Für Kunden und Mitarbeiter gibt es noch keine Lösungen.

Lesen Sie auch: Kripo schnappt Knappe-Räuber

Schießl nannte mehrere Gründe, die zu der Entscheidung geführt hätten. „Die Handelslandschaft verändert sich rasant, sodass unsere hochwertigen Marken auf unterschiedlichen Handelsplattformen wie Webshops und Graumärkten zu finden sind und somit den stationären Handel in den Innenstädten gefährden“, erklärte er. Kunden äußerten zwar Wertschätzung für den umfangreichen Service, der den Kostenaufwand allerdings kaum trage. „Faktum ist, dass das bisherige Konzept gescheitert ist“, zog er ein radikales Fazit.

Konkreter wollte sich Schießl zu den Gründen nicht äußern. Er führt das Familien-Geschäft zusammen mit Volker Knappe, in zwei Läden in Mühldorf und Waldkraiburg arbeiten nach seinen Angaben 23 Mitarbeiter. „Für die Mitarbeiter werden derzeit noch Lösungen gesucht“, sagt Schießl über die Zukunft seiner Angestellten. Auch Kunden will er Angebote machen, er spricht von der Suche nach einer „lokalen Serviceabwicklung“.

Auch interessant: Brutaler Überfall

Das Geschäft blickt seit seiner Gründung 1950 auf eine wechselvolle Geschichte zurück. Nach den Eltern, die das Geschäft gründeten, übernahmen die Söhne Paul und Volker. Wichtige Punkte waren die Aufnahme hochwertiger und hochpreisiger Ware ins Sortiment, darunter Marken-Uhren wie Breitling und Rolex. 2012 starb Paul Knappe, im März 2015 wurde das Geschäft in Mühldorf Opfer eines brutalen Raubüberfalls. Die Täter, die mit eine Pistole bewaffnet waren, bedrohten eine Angestellte massiv, schossen in den Raum und klauten Uhren von Rolex, Breitling, Nomos und Tudor im Wert von 237.000 Euro. Verletzt wurde niemand. Wenige Monate später wurde die Täter geschnappt und zu langen Haftstrafen verurteilt.

+++Tipp der Redaktion: Kennen Sie schon unseren kostenlosen Feierabend-Newsletter? Die Top-Themen der Region um 17 Uhr per E-Mail – sauber ausrecherchiert und aufgeschrieben von Ihrer OVB-Redaktion. Jetzt Newsletter ausprobieren!

Wann die Läden in Mühldorf und Waldkraiburg endgültig schließen, sagte Schießl gestern nicht. In der kommenden Woche beginnt aber der Abverkauf.

Kommentare