Wohnmobil umgekippt

– Für mehrere Stunden war die Autobahn zwischen Altötting und Töging am Freitag gegen 18 Uhr nur einspurig befahrbar.

Eine Frau aus Mühldorf hatte einen Unfall verursacht, drei Fahrzeuge waren beteiligt, ein Wohnmobil war umgekippt.

Nach Angaben der Polizei wollte gerade ein 27-jähriger Fahrer aus dem Raum Sulzbach-Rosenberg die Frau aus Mühldorf mit ihrem Wagen und ein davor fahrendes Wohnmobil überholen.

Aus Unachtsamkeit kam die Mühldorferin aber auf den linken Fahrstreifen, weshalb der überholende Autofahrer ausweichen musste und dabei die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor. Er schleuderte über beide Fahrstreifen und erfasste die Front des Wohnmobils.

Daraufhin kam dessen 64-jähriger Fahrer ebenfalls ins Schleudern, das Wohnmobil kippte um und kam auf dem linken Fahrstreifen auf der rechten Fahrzeugseite zum Liegen.

Alle drei Fahrer blieben unverletzt, lediglich die Beifahrerin des Wohnmobils erlitt eine leichte Verletzung an der Hand.

Der Gesamtschaden an den Fahrzeugen und an der Leitplanke beläuft sich auf etwa 35 000 Euro.

Die Autobahn war während der Unfallaufnahme für etwa drei Stunden nur einspurig befahrbar, während der Bergung der Fahrzeuge war sie komplett gesperrt.

Genau kontrollierte eine zweite Polizeistreife, ob Autofahrer eine Rettungsgasse bilden. Einige Fahrer hielten sich nicht an die Regelung, sie erwartet nun ein Bußgeld.

Auch einige Gaffer, die mit ihren Handys Aufnahmen gemacht haben, werden ein Bußgeld bekommen. re

Kommentare