Witzige Dialoge mit einer Puppe im Engelsberger Pfarrheim

Bauchredner Sepp Eixenberger bei seiner Vorführung im Pfarrsaal. Gillitz

Köstlich amüsierten sich die Besucher beim Treffen der Plus 60-Generation im Pfarrheim. Grund war der Besuch des Bauchredners und Zauberers Sepp Eixenberger. Er erfreute die Gäste mit lustigen Sketchen und witzigen Dialogen.

Engelsberg – Für seinen Auftritt verlangte der sympathische Künstler kein Honorar, die Spenden gehen an das Ambulante Hospiz der Caritas.

Eixenberger war früher als Seelsorger im Altenheim tätig und als er merkte, dass er mit Hilfe einer sprechenden Puppe leichter Zugang zu Menschen mit Demenz bekam, absolvierte er eine Ausbildung zum Bauchredner. Seither tritt er bei Seniorentreffen, in Kindergärten und bei Vereinen aber auch privaten Feiern auf. Mit seinen „sprechenden Puppen“ und kleinen Zaubertricks erfreut er das Publikum und donnernder Applaus ist ihm sicher. gg.

Kommentare