Wirtschaftsjunioren unter neuer Führung

Der langjährige Vorstandssprecherder Mühldorfer Wirtschaftsjunioren, Alexander Bitzer (links), gratulierte seinen Amtsnachfolger Michael Scherr.Kretschko

Mühldorf/Mettenheim. – Die Mühldorfer Wirtschaftsjunioren (WJ) verschaffen sich durch ihre immer bessere Vernetzung stärkeres Gehör im Landkreis und darüber hinaus: Dieses Fazit zog Vorstandssprecher Alexander Bitzer auf der Jahreshauptversammlung.

Die anschließende Neuwahl führte zu einer Veränderung an der Vorstandsspitze, denn Bitzer trat nach fünfjähriger Tätigkeit zurück und machte Platz für Amtsnachfolger Michael Scherr.

Bitzer bezeichnete die vom Verein angebotenen Betriebsbesichtigungen in seinem Jahresrückblick als besonders wertvoll. Sie führten in das Don-Bosco-Jugendwerk Waldwinkel mit seinen Werkstätten und eigenem Hotel, in die Firma Freudlsperger sowie zur Firma Nutz für Elektro-, Daten und Sicherheitstechnik.

Junioren planenDiskussion mit allenLandratskandidaten

Er informierte über Schwerpunkte der IHK-Regionalausschuss-Sitzung wie den Fünf-G-Breitbandausbau, Maßnahmen zur Beseitigung des Fachkräftemangels, die Eröffnung der A 94 und Beseitigung der Lärmprobleme. Zunehmender Beliebtheit erfreuten sich laut Bitzer gesellige Veranstaltungen wie Gartenpartys und Grillabende, an denen sich immer öfter auch die Familien der WJ-Mitglieder beteiligten. Daneben gäbe es regelmäßig veranstaltete After-Work-Stammtische, einen gemeinsamen Skiausflug und Volksfestbesuch. Eine „große Außenwirkung“ bescheinigte er dem mit der Mittelstands-Union im Jahr 2019 ausgerichteten „Ball der Wirtschaft“ im Waldkraiburger Haus der Kultur, bei dem die Juroren Manfred Nutz mit dem Unternehmerpreis 2019 für sein Lebenswerk ehrten.

Turnusgemäß wurde nach zwei Jahren ein neuer Vorstand gewählt. Dabei gab es eine entscheidende Veränderung an der Vereinsspitze, denn Scherr übernahm von Bitzer den Posten des Vorstandssprechers. In seiner neuen Funktion gab er einen Ausblick auf künftige Aktivitäten der Wirtschaftsjunioren, die auf Vorschlag des stellvertretenden Kreisvorsitzenden der Mittelstands-Union Peter Rieder eine offene Podiumsdiskussion mit allen Landratskandidaten vor der Kommunalwahl 2020 planen.

Scherr ist 30 Jahre alt und im Bereich Arbeitssicherheits- und Schutzbekleidung tätig. Fabian Engelmayer fungiert weiter als stellvertretender Vorstandssprecher, Martin Tengler als Schatzmeister, Veronika Schönsteiner als Schriftführerin. Außerdem bleiben Christoph Oechser und Andreas Treml Bei- sitzer. Christiane Kretschko

Kommentare