Wie wirkt sich neues Gebiet aufs Klima aus?

Schwindegg – Es war bereits die 15. Änderung des Flächennutzungsplanes der Gemeinde, mit der sich der Gemeinderat Schwindegg in seiner jüngsten Sitzung befasste.

Grundlage für Wohn- und Gewerbeflächen

Dabei ging es um die Fortschreibung des Flächennutzungsplanes mit integriertem Landschaftsplan unter Berücksichtigung und Einarbeitung klimarelevanter Aspekte in den Flächennutzungsplan. Mit der 15. Änderung des geltenden Flächennutzungsplanes der Gemeinde Schwindegg soll die Grundlage zur weiteren Ausweisung von Wohnbau- und Gewerbeflächen geschaffen werden.

Der Entwurf zur 15. Änderung des Flächennutzungsplanes mit Begründung und Umweltbericht wurde erneut öffentlich ausgelegt, die Dauer der Auslegung und die Frist zur Abgabe von Stellungnahmen wurde dabei auf 21 Tage verkürzt.

Im Rahmen der Anhörung der Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange wurde von einigen Trägern öffentlicher Belange in ihrem Antwortschreiben, deren Inhalte Bürgermeister Dr. Dürner (CSU) dem Gemeinderat bekannt gab, fachliche Hinweise und Empfehlungen vorgebracht.

Einstimmig beschloss der Gemeinderat, dass die Abwägung somit abgeschlossen ist. Die Verwaltung wurde beauftragt, das Abwägungsergebnis den Trägern mitzuteilen. Mit einer Gegenstimme hat der Gemeinderat den Feststellungsbeschluss angenommen. tf

Kommentare