Werbetafel genehmigt, Werbetafel abgelehnt

Ampfing – Mit zwei Werbetafeln an Supermärkten hat sich der Gemeinderat befasst.

Für beide war kein Bauantrag eingereicht worden, für beide musste er nachgereicht werden. Und beide messen 2,80 mal 3,80 Meter. Doch während die eine Tafel weg muss, darf die andere stehen bleiben.

Der Grund: Gegen diese Werbetafel haben die Nachbarn keine Einwände geäußert. Das Ortsbild Ampfings werde nicht beeinträchtigt, hieß es im Gemeinderat, der den späten Antrag einstimmig befürwortete.

Im zweiten Fall, auch der war der Baukontrolle des Landratsamtes aufgefallen, verweigerte ein betroffener Nachbar seine Zustimmung, weil er nicht gefragt worden war und die in unmittelbarer Nachbarschaft aufgestellte Tafel sein Grundstück verschattet. Die Gemeindeverwaltung wies zusätzlich darauf hin, dass auf dem Grundstück noch weitere Werbetafeln stehen, die ebenfalls nicht genehmigt wurden. So stellt dieser Bauantrag eine Häufung von Werbeanlagen dar, die das Ortsbild nach Einschätzung der Verwaltung massiv beeinträchtigen. Der Gemeinderat lehnte den Bauantrag deshalb geschlossen ab. hra

Kommentare