Von wegen stade Zeit: Die Altmühldorfer Musiker proben bereits fleißig für das Neujahrskonzert

Die Musiker machen am 5. Januar wieder Halbe-Halbe: Erst zeigen die Jungmusiker ihr Können, danach sorgen die Aktiven Musiker für einen schwungvollen Auftakt ins neue Jahr.

Mühldorf– Wie sagte einst schon Karl Valentin: „Und wenn amal die stade Zeit vorbei is, dann wird’s wieder ruhiger!“ Nicht so beider Blaskapelle Altmühldorf. Jugendkapelle und Aktive proben derzeit nämlich fleißig für das Neujahrskonzert, das traditionell am Vorabend zum Dreikönigstag, also am Sonntag, 5. Januar, in der Schulturnhalle in Altmühldorf stattfindet. Während sich Josef Terre um den Feinschliff bei seinen Jungmusikern kümmert, stimmt Musemoaster Sepp Eibelsgruber (rechts) die Aktiven des Musikvereins auf den musikalischen Höhepunkt des Jahres ein. Das Repertoire wird wieder aus einer ausgewogenen Mischung von traditioneller Blasmusik und Klassikern der Popmusik-Szene bestehen. Die musikalischen Reisen gehen „Zu den Sternen“, aber auch bis nach „Africa“. Klassiker von Bert Kaempfert gehen dabei ebenso zu Herzen wie die ebenso betitelte Polka von Jürgen Malterer. Beginn des Konzertes ist um 19.30 Uhr, Einlass um 18.30 Uhr. Eintrittskarten gibt es im Vorverkauf beim Vorsitzenden der Musiker, Sepp Bernhart unter der Telefonnummer 0 86 31/ 1 4341.

Kommentare