Waldkraiburger Herren 50 starten in die Tennis-Medenrunde

Mit dem fast vorschriftsmäßigen Sicherheitsabstand die VfL- Herren 50 im neuen Outfit: Benno Zelger, Roland Sterr, Günter Steinbrenner, Bernd Edbauer (hinten, von links), Andi Schwarz, Robert Hiltmann, Michael Mainczyk (vorne, von links).
+
Mit dem fast vorschriftsmäßigen Sicherheitsabstand die VfL- Herren 50 im neuen Outfit: Benno Zelger, Roland Sterr, Günter Steinbrenner, Bernd Edbauer (hinten, von links), Andi Schwarz, Robert Hiltmann, Michael Mainczyk (vorne, von links).

„Wir sind richtig Tennisnarrisch, gerade jetzt in der Corona-Zeit“, formuliert es Roland Sterr, der damit seinen sechs Mannschaftskollegen aus der Seele sprach.

Waldkraiburg – Obwohl die Herren 50 der Sparte Tennis im Vfl Waldkraiburg genau wissen, dass ihre Spielergebnisse zwar notiert werden, aber letzten Endes für eine Rangliste unerheblich sind, freuten sie sich, ihre Kontrahenten vom TC Oberau auf der Anlage am Kudlichplatz begrüßen zu können.

Und die hatten den weiten Weg aus der Nähe von Garmisch-Partenkirchen gerne auf sich genommen: „Endlich dürfen wir wieder unsere Kraft auf die kleinen gelben Filzkugeln übertragen“, wie ihr Mannschaftsführer voller Enthusiasmus betonte.

Die Waldkraiburger Herren hatten sich aus Freude über den Start in die Medenrunde auf eigene Kosten mit neuen VfL-T-Shirts eingekleidet. Sie werden sicher gerne den umgekehrten Weg nach Oberau, dann mit Blick auf das Wettersteingebirge und die Zugspitze, für ein Rückrundenspiel auf sich nehmen. fis

Kommentare