Zukunft des Waldkraiburger Waldbads: Stadtwerke informieren über aktuellen Stand

Im Waldbad hat sich der Betrieb im Corona-Modus eingespielt. Wie das Bad nach einer teilsanierung am Standort aussehen könnte, darüber informieren die Stadtwerke am 21. Juli die Öffentlichkeit.
+
Im Waldbad hat sich der Betrieb im Corona-Modus eingespielt. Wie das Bad nach einer teilsanierung am Standort aussehen könnte, darüber informieren die Stadtwerke am 21. Juli die Öffentlichkeit.

Wie es mit dem Waldbad weitergeht, darüber wollen die Stadtwerke als Betreiber des Bads interessierte Bürger in einer Informationsversammlung am Dienstag, 21. Juli, in Kenntnis setzen. Wegen Corona sind die Sitzplätze allerdings begrenzt.

Bürgermeister Robert Pötzsch kündigte die Informationsversammlung im Stadtrat an. Das Gremium war zuvor in nichtöffentlicher Sitzung über die Empfehlungen der Projektgruppe zur Zukunft des Bades informiert worden, die vor Kurzem ihre Arbeit abgeschlossen hatte. Die Arbeitsgruppe hatte sich für eine Teilsanierung am Standortausgesprochen.

In der Informationsversammlung werden die Pläne konkretisiert, etwa im Hinblick auf die zukünftige Infrastruktur und Gestaltung des Bades. Die Versammlung im Haus der Kultur beginnt um 19 Uhr. Weil aufgrund der Corona-Pandemie die Zahl der Sitzplätze begrenzt ist, bitten die Stadtwerke bis spätestens 20. Juli, 16 Uhr, um Anmeldung unter Telefon 0 86 38/94 84 00. Die Veranstaltung kann live gestreamt werden, nähere Informationen gibt‘s dazu auf der Homepage der Stadtwerke. Derweil hat sich der Waldbad-Betrieb im Corona-Modus eingespielt (siehe Foto). Bereits ab Samstag, 18. Juli, also eine Woche als geplant, stellt das Bad auf Ferienöffnung um. Dann ist täglich ab 9 Uhr offen. Möglich wird dies durch eine Absprache zwischen Stadtwerken und Förderverein Waldbad.

Die Entscheidung über die Sanierungsmaßnahme liegt beim Stadtrat. Sie fällt voraussichtlich in der Sitzung am 6. Oktober.

t

Kommentare