Zehn Einbrüche in nur einer Woche: Zwei Jugendliche aus Waldkraiburg in U-Haft

Die Vorgehensweisebei den Einbrüchen war sich immer ähnlich: Über ein gekipptes oder aufgehebeltes Fenster sind die Jugendlichen eingebrochen. Daniel Bockwoldt/dpa
+
Die Vorgehensweisebei den Einbrüchen war sich immer ähnlich: Über ein gekipptes oder aufgehebeltes Fenster sind die Jugendlichen eingebrochen. Daniel Bockwoldt/dpa

Die Polizei hat einen 15- und 16-Jährigen auf frischer Tat ertappt. Die beiden stehen in Verdacht, in den vergangenen Wochen mindestens 20 Einbrüche verübt zu haben. Aufgrund der immer gleichen Vorgehensweise und Spuren am Tatort hatte die Polizei die beiden schon im Visier. Jetzt sitzen sie in U-Haft.

Waldkraiburg – Allein zehn Einbrüche in der vergangenen Woche, jetzt hat die Polizei die Täter auf frischer Tat erwischt: Ein 15- und ein 16-Jähriger aus Waldkraiburg sitzen in U-Haft.

Von mindestens 20 Einbrüchen geht die Polizei bislang aus, die auf das Konto der beiden Jugendlichen gehen. Zuletzt der Einbruch am Mühldorfer Gymnasium, in einem Radgeschäft in Ampfing oder einem Wettbüro in Waldkraiburg. Auch eine Einbruchsserie vor knapp zwei Wochen in Friseurgeschäften und Gaststätten in Waldkraiburg und Kraiburg schreibt die Polizei dem Einbrecherduo zu. Das gesamte Ausmaß der Einbruchtouren ist im Moment aber noch nicht zu beziffern und wird sondiert, wie die Polizei mitteilt.

Polizei findet Diebesgut

Geschnappt wurden sie nun auf frischer Tat in Altötting: Aufmerksame Anwohner meldeten am Montag gegen 2.30 Uhr der Polizei verdächtige Geräusche aus einer benachbarten Gaststätte. Bei einer Fahndung mit Unterstützung der umliegenden Dienststellen wurden die beiden Jugendlichen festgenommen. Neben dem Tatwerkzeug hatten sie auch Diebesgut dabei, dessen Herkunft sie nicht erklären konnten.

Die Polizei spricht bei den beiden von „jugendlichen Intensivtätern“: Körperverletzung, Sachbeschädigung oder Ladendiebstahl –  die Liste ist lang, die beiden sind längst kein unbeschriebenes Blatt mehr, wie die Polizei auf Nachfrage mitteilt. Jetzt werden sie verdächtigt, für eine Vielzahl von Einbrüchen im Stadtgebiet Waldkraiburg, im Landkreis Mühldorf und Altötting verantwortlich zu sein. Dazu kommen noch mehrere versuchte Einbrüche.

+++

Tipp der Redaktion: Kennen Sie schon unseren kostenlosen Feierabend-Newsletter? Die Top-Themen der Region um 17 Uhr per E-Mail – sauber ausrecherchiert und aufgeschrieben von Ihrer OVB-Redaktion. Jetzt Newsletter ausprobieren!

+++

Die Vorgehensweise der beiden Jugendlichen war immer gleich: Über ein gekipptes oder aufgehebeltes Fenster haben sie sich Zutritt zu den Räumen verschafft, gezielt der Griff in die Kassen. Die Waldkraiburger Polizei hatte aufgrund der Vorgehensweise und Spuren sehr bald die Jugendlichen im Visier, denen sie eine „große kriminelle Energie“ nachsagt. Die Auswertung der Spuren beim Bayerischen Landeskriminalamt lief auf Hochtouren, Ende vergangener Woche hatte sich nach den Ermittlungen der Dienststellen Waldkraiburg und Mühldorf der Verdacht gegen die beiden Ende erhärtet. Am Montag hätte die Staatsanwaltschaft informiert werden sollen. Doch dazu kam es nicht mehr, die beiden wurden zuvor bei einem Einbruch geschnappt. Aufgrund ihrer Vorstrafen und Voreintragungen hat das Amtsgericht Mühldorf Untersuchungshaft angeordnet.

Mit „geliehenem“ Auto zum Einbruch

Den Radius zu ihren Einbruchstouren haben die beiden Jugendlichen mit „geliehenen“ Fahrzeug erweitert. Einen schwarzen Jeep Cherokee ließen sie nach ihrem letzten Einbruch in Altötting zurück und flüchteten zu Fuß. Zu einer anderen Tour sind sie mit einem Fahrschul-Auto aufgebrochen. Dem Besitzer fiel zunächst nur auf, dass das Fahrzeug verdreckt, nicht aber zwischenzeitlich gestohlen war und wieder zurückgestellt wurde.

Mehr zum Thema:

Waldkraiburg: Freche Einbrecher gehen mit brachialer Gewalt vor

Hoher Schaden, aber offensichtlich keine Beute: Einbrecher gehen im Ruperti-Gymnasium brachial zu Werke

Für die Polizei ist die Arbeit nach der Festnahme noch nicht vorbei: Die weiteren Ermittlungen hat die Polizei Waldkraiburg übernommen, die Bevölkerung wird zur weiteren Aufklärung um Mithilfe gebeten. Da die beiden unter anderem mit einem „ausgeliehenen“ Fahrschul-Auto und einem schwarzen Jeep Cherokee zu ihren Diebestouren aufgebrochen sind, sollen Zeugen sich melden unter Telefon 0 86 38/9 44 70.

Kommentare