Wer zahlt für unseren Konsum?

Waldkraiburg – „Mein Auto, mein Kleid, mein Hähnchen – wer zahlt für unseren grenzenlosen Konsum?“ Zu diesem Thema spricht Susanne Amberg, Umweltreferentin für „Brot für die Welt“ im Kirchenkreis Augsburg in einer Veranstaltung der evangelischen Kirchengemeinde am Dienstag, 1. Oktober.

Die Referentin will auch Möglichkeiten für einen gerechteren und für alle Menschen bekömmlicheren Handel und Konsum aufzeigen. Die Veranstaltung in der Bunkerkirche im evangelischen Gemeindezentrum beginnt um 19.30 Uhr. hg

Kommentare