Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Entsteht an der Verbindungsstraße zwischen Pürten und Altmühldorf

Wie läuft der Neubau des Tierheims Waldkraiburg in Pürten?

Der Neubau des Tierheims Waldkraiburg in Pürten nimmt immer mehr Gestalt an
+
Der Neubau des Tierheims Waldkraiburg in Pürten nimmt immer mehr Gestalt an
  • Heinz Seutter
    VonHeinz Seutter
    schließen

Seit Jahren war er schon in der Planung, nun nimmt der Neubau des Tierheims Waldkraiburg in Pürten immer mehr Gestalt an. Wir haben uns erkundigt, wie es aktuell läuft und welche Herausforderungen das Projekt noch vor sich hat.

Waldkraiburg - „Der Neubau steht inzwischen komplett und das Dach ist auch schon drauf, soweit schaut es gut aus“, berichtet Manuela Gyimes, 1. Vorsitzende des Tierschutzvereins Waldkraiburg und Umgebung e.V.. „Einziges Sorgenkind ist momentan noch die Heizungsanlage. Weil das einfach bislang die kostengünstigste Variante war, hatten wir bisher eine gasbetriebene Anlage vorgesehen. Angesichts der aktuellen Lage müssen wir nun natürlich umplanen. Konkret steht noch nichts fest, aber es könnte bis zu 50.000 Euro mehr kosten.“ Nicht nur deswegen sei der Tierschutzverein für das Projekt weiterhin auf Spenden angewiesen.

Neubau des Tierheims Waldkraiburg in Pürten weiterhin dringend auf Spenden angewiesen

Der Tierschutzverein Waldkraiburg und Umgebung e.V. betreibt auf einem Grundstück der Stadt Waldkraiburg für diese und einige umliegende Gemeinden schon seit vielen Jahrzehnten ein Tierheim. Doch derzeit wird dieses im von der Stadt geduldeten Notbetrieb geführt. Denn ein Neubau ist in den vergangenen Jahren zunehmend dringlicher geworden. Es gibt eine lange Liste von Problemen mit dem derzeitigen Gebäude. Trotzdem kann den Tieren weiterhin ein gutes Zuhause gegeben werden, was auch das Veterinäramt bekräftigt. Von einem „historischen Tag“ für den Verein sprach stellvertretender Landrat Richard Fischer beim symbolischen Spatenstich für das neue Tierheim im September des vergangenen Jahres, wie die OVB-Heimatzeitungen berichteten.

Projektbeauftragter Harry Lutsch (von links), Bürgermeister Robert Pötzsch, Manuela Gyimes, Vorsitzende des Tierschutzvereins, Stellvertretender Landrat Richard Fischer und Tierheimleiterin Gaby Irber beim Spatenstich.

Wie Bürgermeister Robert Pötzsch erinnerte Fischer an die großen Herausforderungen, die die Vorsitzende Manuela Gyimes und ihre Mitstreiterinnen bestehen mussten, so die Zeitung. Zunächst die schwierige Grundstückssuche, die erst 2017 mit dem Kauf einer 2,6 Hektar großen Wiese in der Nähe des Weilers Innthal, an der Verbindungsstraße zwischen Pürten und Altmühldorf, erfolgreich abgeschlossen werden konnte. Dem folgte ein aufwendiges Genehmigungsverfahren, das in dem sehr sensiblen Bereich erforderlich war. „Es ist und bleibt das ideale Grundstück“, findet Manuela Gyimes. „Wo sollte ein Tierheim sonst stehen, wenn nicht im Außenbereich. Doch die Schwierigkeiten waren damit noch nicht vorbei. Denn für den Tierschutzverein war die Corona-Pandemie eine finanziell sehr schwierige Zeit. Alle Arten von Veranstaltungen, die normalerweise Geld in seine Kasse brachten, fielen ins Wasser.

Tierheimfest und Tierzimmer als Unterstützungsmöglichkeiten

Nun findet am Samstag und Sonntag, den 24. und 25. Juli jeweils von 12 bis 17 Uhr das Tierheimfest zu Gunsten des Neubaus statt. „An beiden Tagen wird einiges geboten. Die Eröffnungsrede am Samstag wird von unserem Herrn Bürgermeister Pötzsch und unserem Ehrengast Herrn Landrat Max Heimerl gehalten“, berichtet Manuela Gyimes, 1. Vorsitzende des Tierschutzvereins Waldkraiburg und Umgebung e.V.. „Auch für Sonntag hat sich lokale Prominenz angekündigt. Zum Beispiel, unter anderen, unsere Schirmherrin Christina Tomczyk-Surer Model, Moderatorin und Rennfahrerin. Biathlonlegende Fritz Fischer ist auch mit dabei und stellt uns gemeinsam mit seiner Frau Hanni ihre mobile Biathlon- Schießanlage zur Verfügung.“

Das Versicherungsbüro Birnkammer hilft dem Neubau-Projekt mit einer Tierzimmer-Spende in Höhe von 8000 Euro.

Zusätzlich zum bestehenden Spendenkonto bei der Sparkasse Waldkraiburg können sich nun auch Unternehmen mit ihrer Spende beim Neubau des Tierheims Waldkraiburg bei Pürten verewigen, indem sie „Pate“ mit Namensnennung für eines von 16 Tierzimmern werden.Das ist eine sehr schöne Möglichkeit, nachhaltig zu helfen und dauerhaft präsent zu sein“, so Gyimes, Vorsitzende des Tierschutzvereins Waldkraiburg und Umgebung. Schirmherrin der Aktion ist Christina Tomczyk-Surer, die mit ihrem Mann Martin Tomczyk, der kürzlich sein Karriereende bekanntgab und ihren beiden Kindern in Rosenheim lebt. Erst kürzlich sei eine weitere Tierzimmer-Patenschaft in Höhe von 8000 Euro abgeschlossen worden. „Das Versicherungsbüro Birnkammer betreut uns schon seit vielen Jahren und steht uns immer unterstützend zur Seite. Wir haben auch schon mehrfach Spenden von Josef Birnkammer erhalten. Nach so vielen Jahren hat sich eine gute Freundschaft entwickelt , Josef und seine Frau Ella haben bereits mehrere Hunde von uns übernommen und ihnen ein schönes Zuhause gegeben“, berichtet Gyimes.

So könnt ihr für den Neubau des Waldkraiburger Tierheims spenden:

Spendenkonto "Tierheimneubau" Sparkasse Waldkraiburg IBAN DE13711510200031346950 Spendenbescheinigungen können ausgestellt werden!

Bei Fragen per E-mail an: info@tierheim-waldkraiburg.de oder Telefon: 0173 62 22 083 www.tierheim-waldkraiburg.de

„Wir kennen Manuela und den Tierschutzverein Waldkraiburg mittlerweile seit vielen Jahren und unterstützen sie seitdem gerne. Privat haben wir in dieser Zeit bereits mehrere ältere Hunde übernommen und konnten diesen noch ein Zuhause bieten. Seit etwa drei Monaten haben wir die beiden junge Hunde Lou und Rusty vom Tierheim, die uns viel Freude bereiten. Der Tierheimneubau in Waldkraiburg ist seit vielen Jahren überfällig und es freut uns sehr, dass es Manuela mit ihrem Team geschafft hat, das Projekt umzusetzen und die Fertigstellung des Neubaus bald erfolgen wird“, so Josef Birnkammer, „Gerne unterstützen wir das Projekt Tierheimneubau mit der Patenschaft eines Hundezimmers. Wir möchten so die wichtige Arbeit von Manuela und den ganzen Helfern des Tierheimes würdigen. Wir bedanken uns aber auch für die langjährige Freundschaft, die Hilfe bei unseren Hunden und auch das Vertrauen in uns sehr herzlich bei Manuela und ihrem Team und freuen uns auf noch viele gemeinsame Jahre, die wir Euch begleiten dürfen.“

hs

Kommentare