Wegen Corona: VfL Waldkraiburg sagt die Weihnachtstombola für Jugendarbeit ab

Sie macht viele Projekte und Aktionen in der Jugendarbeit des VfL Waldkraiburg möglich: die Weihnachtstombola, die in den vergangenen Jahren weit über 100000 Euro eingebracht hat. Heuer muss sie ausfallen – wegen Corona. Nicht die einzige Veranstaltung, die der Sportverein abgesagt hat.

Waldkraiburg– Zum ersten Mal nach über 20 Jahren fällt heuer die Weihnachtstombola zugunsten der VfL-Jugendarbeit auf Grund der Corona-Pandemie aus. „In der momentanen Situation können wir es nicht verantworten, unsere Kinder und Jugendlichen zum Loseverkaufen zu schicken“, so VfL-Geschäftsführer Hubert Kamrad.

Keine alternative Lösung gefunden

„Wir hoffen aber, dass wir nächstes Jahr die Tombola wieder aufnehmen können.“ Kamrad und Willi Engelmann, der Vorsitzende der Aktionsgemeinschaft Handel und Handwerk, hatten im Vorfeld über mögliche Alternativen zum bisherigen Ablauf gesprochen, aber keine andere Lösung gefunden. Im Gespräch war etwa der Verkauf von Losen in Geschäften.

Versammlung im 2. Quartal 2021

Schon vor dem Überschreiten des kritischen Inzidenzwertes im Landkreis Mühldorf war der Vereinsrat des Sportclubs einstimmig dem Vorschlag des Vorstands gefolgt, die Mitgliederversammlung 2020 ausfallen zulassen. „Aufgrund der aktuellen Situation stehen uns keine geeigneten Räumlichkeiten zur Verfügung. Auch das Hygienekonzept wäre für die große Anzahl Mitglieder schwierig“, begründet Vorsitzender Kai Röpke diesen Schritt.

Corona gefährdet die Weihnachtstombola für die Waldkraiburger Sportjugend

Die Berichte zum Geschäftsjahr 2019 inklusive der dazugehörigen Entlastung des Vorstands werden, gemeinsam mit dem Jahr 2020, in der Mitgliederversammlung im 2. Quartal 2021 nachgeholt.

Kommentare