Wegen Corona: Bund der Vertriebenen hat „Tag der Heimat“ in Waldkraiburg abgesagt

Der Chor der Siebenbürger Sachsen gestaltete den Tag der Heimat wiederholt mit. Heuer wurde die Veranstaltung wegen Corona abgesagt.
+
Der Chor der Siebenbürger Sachsen gestaltete den Tag der Heimat wiederholt mit. Heuer wurde die Veranstaltung wegen Corona abgesagt.

Eigentlich sollte heuer beim Tag der Heimat das 70-jährige Jubiläum der Charta der Vertriebenen gewürdigt werden. Doch daraus wird nichts.

Waldkraiburg – Wie viele andere so hat auch der Kreisverband des Bundes der Vertriebenen die Veranstaltung, die am kommenden Sonntag im Waldkraiburger Haus der Kultur geplant war, ersatzlos abgesagt.

Wie Kreisvorsitzender Georg Ledig auf Anfrage mitteilt, ist auch in diesem Fall Corona der Auslöser für die Entscheidung. „Wir haben viele ältere Besucher, die zu den Risikogruppen gehören.“

Europa als Garant für Frieden

Der Veranstalter sieht ein weiteres Problem: Maximal hundert Leute könne er im großen Saal im Haus der Kultur unterbringen. Etwa 150 Besucher, Ehrengäste aus der Politik, Vertreter von Landsmannschaften und Heimatgruppen, hatten in den vergangenen Jahren am Tag der Heimat teilgenommen. „Wem sage ich ab?“ Dort, wo die Veranstaltung in kleinerem, engen Rahmen abgehalten worden sei, habe man keine guten Erfahrungen gemacht, so Ledig.

Kommentare