Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Gelitten unter der Corona-Pandemie

Waldkraiburger Vhs-Stab weitergereicht: Lothar Mühlbauer folgt Angelika Igerl als Vorsitzender

Nach den Neuwahlen präsentiert sich der neue Vorstand: (von links) die Beisitzer Götz Kirchner und Richard Fischer neuer Vorsitzender Lothar Mühlbauer, Zweite Vorsitzende Margit Roller, Angelika Igerl, Kassier Michael Niemeyer und Beisitzerin Karin Bressel.
+
Nach den Neuwahlen präsentiert sich der neue Vorstand: (von links) die Beisitzer Götz Kirchner und Richard Fischer neuer Vorsitzender Lothar Mühlbauer, Zweite Vorsitzende Margit Roller, Angelika Igerl, Kassier Michael Niemeyer und Beisitzerin Karin Bressel.

Die Volkshochschule Waldkraiburg hat einen neuen Vorstandsvorsitzenden: Lothar Mühlbauer ist Nachfolger von Angelika Igerl, die nach zehn Jahren nicht mehr zur Wahl stand. „Meiner Überzeugung nach ist jetzt eine gute Zeit, um den Stab weiterzugeben“, sagte die langjährige Vorstandsvorsitzende bei der Versammlung der Vhs Waldkraiburg.

Waldkraiburg – Doch bevor zur Wahl geschritten wurde, mussten die anstehenden wichtigen Regularien erledigt werden. Insbesondere der Jahresbericht, der Finanzbericht und der Bericht der Rechnungsprüfung wollten abgearbeitet sein, was sich aber dank guter Vorbereitung der Sitzung durch das Team der Vhs recht zügig gestaltete.

Gelitten unter der Corona-Pandemie

Deutlich wurde bei allen vorgestellten Zahlen, dass die Vhs Waldkraiburg deutlich zu leiden hatte unter den Folgen der Corona-Pandemie. 189 Mitglieder hat die Vhs aktuell, das entspricht einem leichten Rückgang von 16 Mitgliedern.

Noch im Jahr 2020 wurden 412 Kurse durchgeführt, was die Vhs Waldkraiburg zu einer der gefragtesten in der Region macht. Dann der Einbruch durch Corona: 263 Kurse konnten noch durchgeführt werden, die Zahl der Teilnehmer sank von 3753 auf 2241, die Zahl der Unterrichtseinheiten ging ebenfalls deutlich zurück. Besonders gilt das für die sonst so starknachgefragten Integrationskurse, die von 3937 im Jahr 2020 auf 1979 im Jahr 2021 abstürzte. Doch endgültig klar wird der Einfluss der Pandemie bei den absoluten Zahlen von 2019 und 2021. Von 12  478 auf 3128 ging die Zahl der Unterrichtseinheiten zurück.

Lesen Sie auch: Weiter als Mühldorf, Haag und Aschau zusammen: Waldkraiburg sammelt die meisten Kilometer

Geordnet sind dennoch die Finanzen der Volkshochschule Waldkraiburg, die von Kassier Michael Niemeyer vorgetragen wurden. Der Zuschuss der Stadt Waldkraiburg, für den sich Vorsitzende Angelika Igerl bedankte, lag 2021 bei 140 000 Euro, der Zuschuss des Freistaates betrug 93 566 Euro. Es gab Überbrückungshilfe für die Vhs, sie lag bei 61 441 Euro, von der Europäischen Union gab es immerhin 240 Euro. Eine Zahl, die für Schmunzeln im Saal sorgte.

Die Integrationskurse brachten trotz Pandemie 2021 noch 241 843 Euro in die Vhs-Kasse. Zusammen mit anderen kleineren Posten konnte die Vhs Einnahmen von rund 616 000 Euro verbuchen, Dem standen bei allem sparsamen Wirtschaften doch noch Ausgaben in einer Höhe von 636 000 Euro gegenüber, sie werden den Rücklagen entnommen.

Lesen Sie auch: Neues Album von „Headstone“ feiert Premiere bei Rock Open Air Waldkraiburg

Bei den Wahlen wurden die jeweils vorgeschlagenen Bewerber einstimmig gewählt: Vorstandsvorsitzender ist jetzt Lothar Mühlbauer, seine Stellvertreterin ist Margit Roller, Kassier bleibt Michael Niemeyer, Schriftführerin ist wieder Christine Graupner, zu Beisitzern wurden Karin Bressel, Sabine de Pascalis, Lydia Partsch, Götz Kirchner und Richard Fischer gewählt. Lydia Partsch vertritt die Stadt Waldkraiburg im Vorstand.

Beim Yoga bleibt sie dabei

Vhs-Geschäftsführer Alexander Rahm lobte in seinem Statement die gute Arbeit von Angelika Igerl und er wünschte ihr im Namen des Teams alles Gute für die Zeit nach der Vhs. Allerdings gab er der Hoffnung Ausdruck, dass die scheidende Vorstandsvorsitzende auch in Zukunft als Kursteilnehmerin „ihrer“ Vhs die Treue halten werden. Das sagte Angelika Igerl gleich zu: „Beim Yoga bleibe ich dabei.“

Rahm dankte auch allen Kursleiterinnen und Kursleitern, und er wünschte der Vhs, dass man eine Zeit mit Lockdowns hoffentlich nicht mehr erleben müsse.

Mehr zum Thema

Kommentare