Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


900 Euro für den Caritas Notgroschen

Waldkraiburger Schüler organisieren Spendenaktion für Ukrainer

Bei der Spendenübergabe waren (von links) Konrektor Rainer Lenk, Wagenstetter, Ehrmann, Anita Donislreiter und Huber-Heinrich.
+
Bei der Spendenübergabe waren (von links) Konrektor Rainer Lenk, Wagenstetter, Ehrmann, Anita Donislreiter und Huber-Heinrich.

Schüler der Klasse 7c der Waldkraiburger Dieselschule sammelten 900 Euro, um den ukrainischen Flüchtlingen zu helfen. Eva-Maria Wagenstetter vom Caritas Notgroschen nahm die Spende entgegen, die unter anderem in Form von Gutscheinen an die Ukrainer weitergeleitet werden.

Waldkraiburg – Caritas-Mitarbeiterin Eva-Maria Wagenstetter erhielt einen Anruf der Schüler aus der Dieselschule Waldkraiburg, die 900 Euro sammelten, um den Notleidenden zu helfen. Der Krieg in der Ukraine ist für die Klasse 7c Ansporn, aktiv zu helfen. Sie organisierten mit Schulleiterin Birgit Huber-Heinrich und Elternbeiratsvorsitzenden Bianca Ehrmann einen Kuchenverkauf und leierten eine Spendenaktion in allen Klassen an. Die Schüler opferten Teile ihres Taschengeldes.

Weitere Artikel und Nachrichten aus der Region Waldkraiburg finden Sie hier.

Bei der Spendenübergabe an den Caritas Notgroschen erklärt Wagenstetter, Beraterin in den sozialen Diensten der Caritas, was mit dem Geld passiert: „Gerade in letzter Zeit kommen immer mehr Menschen zu uns in die Beratung, die einfach kurzfristig Hilfe brauchen, schnell und unbürokratisch. Mit dem Notgroschen sind wir in der Lage, Menschen sofort unter die Arme zu greifen. Wir verteilen von dem Geld Lebensmittelgutscheine für die Supermärkte in der Region oder helfen auch mal bei einem Zugticket aus, auf dem Weg zum Arzt oder zum Amt,“ und weiter: „Wir sind den Kindern unglaublich dankbar für die Hilfsbereitschaft und freuen uns, dass auf diesem Wege vor Ort den Bedürftigen geholfen werden kann – Ein herzliches Vergelt´s Gott!“ Informationen rund um die Spendenaktion Notgroschen sind erhältlich bei Soziale Beratung im Caritas-Zentrum Mühldorf unter Telefon 08631/376320. re/MG

Mehr zum Thema

Kommentare