Waldkraiburg: Zwei neue Gesichter im Vorstand „Freiraum 36“

Der neu gewählte Vorstand: (von links) Stellvertretende Vorsitzende Stephanie Pollmann, Vorsitzender Richard Fischer, Schriftführerin Gertraud Richter und Kassier Manuel Gildi.
+
Der neu gewählte Vorstand: (von links) Stellvertretende Vorsitzende Stephanie Pollmann, Vorsitzender Richard Fischer, Schriftführerin Gertraud Richter und Kassier Manuel Gildi.

Auf der diesjährigen Jahresversammlung des Dachvereins „Aussiger 36“in Waldkraiburg fand eine vorgezogene Vorstandswahl statt, bei der sich einige Veränderungen ergaben. Der Verein mit seinen 14 Mitgliedsvereinen kämpft weiterhin um seinen Platz im „Freiraum 36“ oder eine bezahlbare Alternative.

Waldkraiburg – Auf der diesjährigen Jahresversammlung des Dachvereins „Aussiger 36“ fand eine vorgezogene Vorstandswahl statt, bei der sich einige Veränderungen ergaben. Der Verein mit seinen 14 Mitgliedsvereinen kämpft weiterhin um seinen Platz im „Freiraum 36“ oder eine bezahlbare Alternative.

Kosten für das Gebäude sind die Crux

Obwohl aufgrund der Ertüchtigung des Brandschutzes eine weitere Übergangsfrist von drei bis fünf Jahren durch den Eigentümer des Gebäudes, die Stadtbau Waldkraiburg GmbH, zugesagt werden konnte, stand ein weiteres Problem vor der Tür: die Heizung funktionierte nicht mehr und eine Neuanschaffung soll 25 000 Euro kosten. Geld, das die Vereine im Haus unmöglich aufbringen können. Eine Lösung konnte zwischenzeitlich gefunden werden – Stadt und Stadtbau übernehmen jeweils 10 000 Euro der Kosten – aber, „so sollte man mit dem Ehrenamt nicht umgehen“, stellte der scheidende Kassier, Peter Zinn klar. Ein Brief der Stadtbau wegen des Sachverhalts ließ in seinen Augen die nötige Unterstützung für ihre Sache etwas vermissen.

Insgesamt wird es schwieriger werden: die Vereine müssen darauf achten, dass Türen und Fenster, die als Fluchtwege gelten, offen gehalten werden. Die Kosten für zwei Reinigungskräfte werden im Jahr 2020 dazu kommen und so komme man um eine Mieterhöhung nicht herum, erklärte Vorsitzender Richard Fischer die Situation dar. Erfreulich sei aber, dass sich trotz der Situation neue Personen im Vorstand engagieren möchten. „Wir haben keine leichten Zeiten hinter uns, aber der Weg ist offen.“

Zwei neue Gesichter hat der Vorstand des „Aussiger 36“: Als stellvertretende Vorsitzende wurde Stadträtin Stephanie Pollmann gewählt, neuer Kassier ist Manuel Gildi. Wiedergewählt wurde Zweiter Bürgermeister Richard Fischer als Vorsitzender und Schriftführerin Gertraud Richter. Die Anzahl der Beisitzer wurde auf fünf mögliche erhöht – aktuell sind Eva Stocker, Veronika Schneider und Inga Sauter-Hartmann in dieser Funktion tätig.

Allen gemeinsam ist, dass der Freiraum 36 ihnen ein wichtiges Anliegen ist, für die Vereine und Bewohner der Stadt, von denen 400-450 hier wöchentlich ein und aus gehen. Denn „für mich spiegelt der Freiraum Waldkraiburg wider, so bunt wie er ist“, bedankte sich auch Dritte Bürgermeisterin Karin Bressel für die vielfältige Arbeit. sub

Kommentare