Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Bienenfreundliche Stadt 2021

Waldkraiburg zeigt Einsatz für insektenschonende Pflege von Parks und Grünflächen

Freuen sich über die Auszeichnung „Bienenfreundliche Gemeinde 2021“: (von links) Referent für Umwelt, Natur- und Tierschutz Wolfgang Hintereder, Birgit-Heinold-Peste von der Stadt Waldkraiburg, die die Bewerbung für die Auszeichnung initiiert hat, Bürgermeister Robert Pötzsch und Stadtgärtner Christian Stöckl.
+
Freuen sich über die Auszeichnung „Bienenfreundliche Gemeinde 2021“: (von links) Referent für Umwelt, Natur- und Tierschutz Wolfgang Hintereder, Birgit-Heinold-Peste von der Stadt Waldkraiburg, die die Bewerbung für die Auszeichnung initiiert hat, Bürgermeister Robert Pötzsch und Stadtgärtner Christian Stöckl.

Eine „bienenfreundliche Gemeinde“ darf sich nun Waldkraiburg nennen. Diese Auszeichnung erhielt die Stadt als eine von 43 ausgezeichneten Kommunen aus dem Bezirk Oberbayern.

Waldkraiburg – Hierfür mussten verschiedene Kriterien zur bienen- und insektenschonenden Pflege der städtischen Parks, Grünflächen und Straßenbegleitgrüns, erfüllt werden. Die Stadt führt zum Schutz der Insektenwelt mehrere Aktivitäten durch. Seit mehreren Jahren findet im Herbst die Aktion „Waldkraiburg blüht auf – 25.000 Wildblumenzwiebeln für 25.000 Einwohner Waldkraiburgs“ statt.

Dabei werden Zwiebeln von Wildtulpen, Wildkrokussen, Schneeglöckchen und Frühlingsknotenblumen kostenlos an Schulen, Kindergärten, Vereine, Imker sowie Privatpersonen verteilt. Diese pflanzen die Zwiebeln auf öffentlichen Grünflächen und in Parks ein. „Durch diese Frühjahrsblüher erweitern wir das Nahrungsangebot für die Bienen und Insekten im Frühjahr“, erklärt Bürgermeister Robert Pötzsch, der sich sehr über die Auszeichnung freut. Zudem wurden in den öffentlichen Parks Wildblumenwiesen angelegt und Insektenhotels aufgestellt.

Weitere Artikel und Nachrichten aus der Region Waldkraiburg finden Sie hier.

Die Grünanlagen, Parks und das Straßenbegleitgrün werden ohne den Einsatz von Herbiziden und Pestiziden extensiv gepflegt. Eine weitere Aktion, die die Stadt jährlich unterstützt ist die „Earth Night“. Hier wird nachts das Licht reduziert, um die Lichtverschmutzung in der Nacht zu reduzieren. Darüber hinaus gibt es im Stadtgebiet viele Bebauungspläne, die nur eine Bepflanzung mit einheimischen Pflanzen zulassen.

Alle Aktionen zum Schutz und zur Unterstützung der Bienen wurden vom Bezirk Oberbayern bewertet und als Anerkennung die Auszeichnung „Bienenfreundliche Gemeinde 2021“ verliehen. „Ich freue mich, dass unser Einsatz mit der Auszeichnung zur bienenfreundlichen Gemeinde gewürdigt wird“, sagt der Bürgermeister und lobt die Arbeit der Verwaltung sowie der Stadtgärtnerei, die mit immer neuen Ideen die Maßnahmen erweitern. re

Mehr zum Thema

Kommentare