Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Mit Rettungshubschrauber in Klinik geflogen

Messer-Attacke in Waldkraiburg: Frau (33) bei Angriff lebensbedrohlich verletzt - Verdächtige festgenommen

Feuerwehr in Waldkraiburg im Einsatz
+
Auch die Feuerwehr Waldkraiburg wurde zum Volksfestplatz alarmiert, um mit Scheinwerfern in der einbrechenden Dunkelheit für Licht zu sorgen.
  • Sebastian Aicher
    VonSebastian Aicher
    schließen
  • Daniel Pichler
    Daniel Pichler
    schließen

Waldkraiburg - In Waldkraiburg kam es am Mittwochabend (24. Februar) am Volksfestplatz zum Einsatz eines Rettungshubschraubers.

Update, 15 Uhr - Zeugenaufruf der Polizei

Gegen 17.25 Uhr kam es am Mittwoch zu einer tätlichen Auseinandersetzung zwischen zwei weiblichen Personen. Eine 33-jährige Deutsche erlitt dabei Stichverletzungen. Mittels Rettungshubschrauber wurde die lebensbedrohlich verletzte Frau in ein Krankenhaus geflogen. Die 33-Jährige befindet sich zwischenzeitlich außer Lebensgefahr.

Die Tatverdächtige, eine 37-jährige Deutsche, konnte durch Einsatzkräfte der Polizei in unmittelbarer Nähe vorläufig festgenommen werden.

Unter der Sachleitung der Staatsanwaltschaft Traunstein übernahmen die zuständigen Ermittler des Fachkommissariats 1 der Kripo Mühldorf am Inn die weiteren Ermittlungen wegen eines versuchten Tötungsdelikts und gefährlicher Körperverletzung. Die Staatsanwaltschaft Traunstein stellte Haftantrag gegen die Tatverdächtige. Der zuständige Ermittlungsrichter erließ Haftbefehl, welcher gegen Auflagen außer Vollzug gesetzt wurde.

Die Kriminalpolizeistation Mühldorf bittet zudem um Hinweise: 

Wer kann zur Tat am Mittwochabend (24. Februar) sachdienliche Hinweise geben?  Hat jemand Fotos oder Videos von der Tat gefertigt?

Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer (08631) 36730 bei der Kriminalpolizeistation Mühldorf am Inn zu melden. 

Pressemeldung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Update, 25. Februar 5.40 Uhr - Frau mit Messer schwer verletzt

Am frühen Morgen nach dem Einsatz sind nun weitere Details zu dem Vorfall bekannt. Wie von vor Ort berichtet wurde, soll es wohl in der Grasslitzer Straße eine Auseinandersetzung zwischen zwei Frauen gegeben haben. Eine von ihnen soll dabei ihre Kontrahentin mit einem Messer schwer verletzt haben.

Die Verletzte musste nach notärztlicher Erstversorgung mit einem Rettungshubschrauber in eine Münchner Klinik geflogen werden, die Freiwillige Feuerwehr Waldkraiburg wurde alarmiert, um den Landeplatz des Hubschraubers am Volksfestplatz abzusichern und auszuleuchten.

Fotos vom Feuerwehr- und Hubschrauber-Einsatz in Waldkraiburg

Rettungshubschrauber-Einsatz in Waldkraiburg am 24. Februar
Rettungshubschrauber-Einsatz in Waldkraiburg am 24. Februar
Rettungshubschrauber-Einsatz in Waldkraiburg am 24. Februar
Rettungshubschrauber-Einsatz in Waldkraiburg am 24. Februar
Fotos vom Feuerwehr- und Hubschrauber-Einsatz in Waldkraiburg

Ob die Täterin vor Ort festgenommen wurde konnte zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht offiziell bestätigt werden.

Erstmeldung, 24. Februar 19.18 Uhr

Eine schwer verletzte Person musste am Mittwochabend gegen 18 Uhr mit einem Rettungshubschrauber vom Volksfestplatz in eine Klinik geflogen werden. Auch die Feuerwehr Waldkraiburg wurde zum Volksfestplatz alarmiert, um mit Scheinwerfern in der einbrechenden Dunkelheit für Licht zu sorgen und die Hubschrauberlandung auszuleuchten und abzusichern.

Weitere Informationen folgen!

fib/DG/dp/aic

Mehr zum Thema

Kommentare