Rückblende

Vor 50 Jahren sorgt erste Tiefgarage in Waldkraiburg für Gesprächsstoff, noch ehe sie fertig ist

Die Rathaustiefgarage ist die erste Tiefgarage in Waldkraiburg. Vor 50 Jahren sorgte das Bauwerk für Gesprächsstoff.
+
Die Rathaustiefgarage ist die erste Tiefgarage in Waldkraiburg. Vor 50 Jahren sorgte das Bauwerk für Gesprächsstoff.
  • Hans Grundner
    vonHans Grundner
    schließen

Der Bau des neuen Rathauses schreitet voran. Und mit ihm der Bau der ersten Tiefgarage Waldkraiburgs. Große Hoffnungen richteten Stadtväter, Handel und Bürger auf die 90 Stellplätze. Doch dann berichtete die Zeitung in der Woche vor 50 Jahren von einer 700.000 Mark teueren Tiefgarage in Rosenheim, die sich hinten und vorn nicht rentiert.

Waldkraiburg – Die Garage mit über 60 Stellplätzen werde in Rosenheim von durchschnittlich fünf bis sechs Autofahrern pro Tag genutzt. Und wie reagiert der Stadtrat? Die SPD will sich zwar von der Stadtverwaltung Rosenheim die Kalkulation besorgen. Ansonsten bleiben die Stadtväter gelassen. Bis zur Eröffnung der Tiefgarage sei noch Zeit. Man müsse halt die Werbung noch intensivieren.

Lesen Sie auch: Am 1. April 1950: „Wir wollen hier wirklich Wurzeln schlagen“ – Die Gründung Waldkraiburgs

Die Waldkraiburger Kabarettgruppe „Die Gartenzwerge“ zeichnet Altbürgermeister Hubert Rösler mit ihrem Jahresorden 1971, einem bronzenen Gartenzwerg, aus. Rösler habe sich den Orden durch unbürokratische Entscheidungen und Maßnahmen bei der Entwicklung Waldkraiburgs verdient, so die Laudatio. Dem ungeduldigen Gründungsbürgermeister wurde sogar der ein oder andere städtische Schwarzbau nachgesagt.

Mehr zum Thema

Kommentare