Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


IN DER ZEITUNG NACHGEBLÄTTERT

Vor 50 Jahren: Grünlicher Qualm über Feldern um Waldkraiburg – Bauern tränen die Augen

Die Siedlung Niederndorf, heute ein Stadtteil von Waldkraiburg, wurde seit 1971 mehrfach erweitert. Damals sorgte ein Bauvorhaben für Diskussionen. Das fünfstöckige Gebäude nannte ein Leserbriefschreiber einen „brutalen Eingriff“.
+
Die Siedlung Niederndorf, heute ein Stadtteil von Waldkraiburg, wurde seit 1971 mehrfach erweitert. Damals sorgte ein Bauvorhaben für Diskussionen. Das fünfstöckige Gebäude nannte ein Leserbriefschreiber einen „brutalen Eingriff“.
  • Hans Grundner
    VonHans Grundner
    schließen

Den Bauern tränten bei der Feldarbeit die Augen. Schuld sind grünlich-gelbe Dämpfe. Das berichtet die Heimatzeitung in der Woche vor 50 Jahren, in der Umweltsünden und Bausünden ein Thema waren.

Waldkraiburg und die Welt – Das Wort Nachverdichtung gab es damals zwar vermutlich noch nicht. Doch große Bauprojekte haben auch in der Woche vor 50 Jahren schon für Diskussionen gesorgt. Zum Beispiel ein fünfstöckiges Gebäude die kleine Ortschaft Niederndorf – damals noch Gemeinde Pürten – im Gespräch war. Ein Leserbriefschreiber macht seinem Ärger darüber in der Woche vor 50 Jahren Luft: Durch diesen „brutalen, unverantwortlichen Eingriff“ werde die Innlandschaft zwischen Pürten und Stampflschlössl zerstört.

Maffay-Lied läuft bei 16 TV-Sendern

Der Waldkraiburger Shooting-Star Peter Maffay singt beim großen Galaabend auf der Internationalen Funkausstellung in Berlin seinen Erfolgstitel „Du“. 16 internationale Fernsehstationen werden sich an diesem Abend einschalten.

Die Umweltschutzprobleme werden immer brennender, auch in und um Waldkraiburg. Zuerst gab es ein mysteriöses Fischsterben im Inn. Im August 1971 werden Landwirte bei der Polizeiinspektion Waldkraiburg vorstellig und beschweren sich über grünlich-gelben Qualm, der über ihre Felder gezogen sei. Im Gesicht und in den Augen verspürten die Bauern ein Brennen und Ätzen. Das Landratsamt macht keine Waldkraiburger Firma, sondern ein nicht genanntes auswärtiges Unternehmen dafür verantwortlich.

Stadt baut 14 Straßen aus: 4,5 Kilometer für 1,2 Millionen Mark

14 neue Straßen werden bis zum Jahresende im Stadtgebiet fertiggestellt. Zusammen sind sie 4,5 Kilometer lang. Die Kosten für den Ausbau betragen 1,2 Millionen Mark.

Der VfL, mit über 1000 Mitgliedern einer der größten Vereine in der Stadt, eröffnet eine eigene Geschäftsstelle. Das Büro in der Turnhalle der Dieselschule ist zwei Tage in der Woche besetzt.

Kunstflieger beim Aeroclub Ampfing-Waldkraiburg

3000 Zuschauer kommen zum Flugtag des Aeroclubs Ampfing-Waldkraiburg, bei dem 30 Flugzeuge aller Typen und Größen zu sehen sind. Höhepunkt sind die spektakulären Vorführungen der Burda-Staffel, einer berühmten Kunstflugeinheit.

In der kleinen Gemeinde Hart bei Mühldorf gibt es Streit zwischen Gemeinderäten und Bürgermeister. Der Hintergrund: die geplante Eingemeindung in die Stadt Mühldorf. Nach einer Bürgerversammlung schien die schon beschlossene Sache zu sein. Doch Bürgermeister Mittermaier leistet Widerstand.

Betrunkener fällt in Mühldorf aus Fenster – tot

Tragischer Todesfall in Mühldorf. Ein schwer betrunkener Mann aus Neuötting nimmt sich in einer Gaststätte ein Zimmer, weil er nicht mehr nach Hause kommt. Kurz nachdem der Wirt und ein Gast ihn in die Unterkunft im zweiten Stock gebracht hatten, stürzt der Mann aus dem Fenster und erliegt wenige Stunden später seinem Genickbruch.

Das Ende der Redemptoristenhochschule in Gars

Nach 70 Jahren verlässt die Redemptoristenhochschule das Kloster Gars. Zuletzt waren nur noch zwölf Theologiestudenten im Studium, die von 15 Professoren betreut wurden.

Die befürchtete Zuschauer-Misere bleibt aus: Trotz des Bundesliga-Skandals, bei dem in der Saison 1970/71 mehrere Spiele verschoben wurden und Bielefeld und Oberhausen den Klassenerhalt schafften, kommen zum Auftakt der neunten Saison 244 000 Zuschauer in die Stadien. Klarer Favorit auf den Meistertitel ist der FC Bayern München, als dessen härtester Konkurrent Titelverteidiger Borussia Mönchengladbach angesehen wird.

Mehr zum Thema

Kommentare