Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


VOR 50 JAHREN

Frau in Innkanal geworfen – Waldkraiburger Bauarbeiter wegen Mordes angeklagt

Ende der 1950er-Jahre war das Haus Sudetenland gebaut worden, seitdem stiegen die Übernachtungszahlen kontinuierlich, 1970 waren es über 17000.
+
Ende der 1950er-Jahre war das Haus Sudetenland gebaut worden, seitdem stiegen die Übernachtungszahlen kontinuierlich, 1970 waren es über 17000.
  • Hans Grundner
    VonHans Grundner
    schließen

Dieser Fall schrieb vor 50 Jahren regionale Kriminalgeschichte. Ein 25-jähriger Mann aus Waldkraiburg musste sich wegen Mordes vor dem Schwurgericht Traunstein verantworten.

Waldkraiburg und die Welt – Vor dem Schwurgericht in Traunstein muss sich ein 25-jähriger Bauarbeiter aus Waldkraiburg verantworten. Die Anklage lautet auf Mord. Dem Tatverdächtigen wird vorgeworfen, eine 27-jährige Frau nach einer versuchten Vergewaltigung in den Innkanal geworfen zu haben. Über eines der „schwersten Verbrechen in der Kriminalgeschichte des Landkreises“ berichtet die Zeitung in der Woche vor 50 Jahren.

Lesen Sie auch: In Waldkraiburg wird ein neues Pflegezentrum für 36 Millionen Euro gebaut

Bedeutender Waldkraiburger verstorben

Im Alter von 64 Jahren stirbt Rudolf Weisser. Der Pädagoge aus Braunau im Sudetenland war nach dem Krieg Lehrer in der Lager-Schule Pürten, später Rektor der Volksschule und zuletzt Schulrat im Landkreis Mühldorf. Er spielte eine wichtige Rolle bei der Umsetzung der Volksschulreform im Landkreis. Seit 1952 gehörte er dem Stadtrat an, seit 1956 war er auch Kreisrat.

-

Haus Sudetenland mit neuem Gästerekord

Das Haus Sudetenland meldet einen neuen Rekord bei den Übernachtungsgästen. Über 17 000 kamen 1970 in die Jugendbildungsstätte. Darunter sind auch sehr viele ausländische Gäste. 90 französische Kinder kommen in zwei Gruppen, um zehn Wochen Ferien in Bayern zu machen. Auch Touristen aus den arabischen Staaten, Sportler aus den USA und Studenten aus Indien übernachten in der Stadt.

Waldkraiburg bekommt eine Trimm-Dich-Strecke für Familien. 80 Bürger hatten sich zusammengetan und einen Antrag gestellt, auch in der Stadt eine solche Sportanlage zu verwirklichen, die vor den olympischen Spielen 1972 in München voll im Trend war.

VfL: Starker Zuwachs bei den Mitgliedern

Innerhalb eines Jahres hat der VfL seine Mitgliederzahl um mehr als ein Drittel auf gut 1250 erhöht. Auf Antrag des Vorstands will der Verein künftig auch für Kinder einen Beitrag erheben: 50 Pfennig im Monat.

Nicht weniger als 46 Kandidaten bewerben sich um 21 Sitze im Pfarrgemeinderat Christkönig, damals die einzige Pfarrei in der Stadt.

Der Waldkraiburger Sportreferent Winfried Pilz erhält für seine Verdienste um den Aufbau des Leichtathletischen Leistungszentrums in Waldkraiburg die silberne Ehrennadel des Bayerischen Leichtathletikverbands.

Vernichtende Theaterkritik

Eine vernichtende Kritik veröffentlicht die Zeitung über eine moderne „Max und Moritz“-Aufführung des Südostbayerischen Städtetheaters, die 600 Kinder im Union-Theater erleben. Die jungen Zuschauer beklagen sich darüber, dass sich die Schauspieler auf der Bühne umziehen, und fühlen sich um Vorstellungszeit betrogen. „Das wissen wir doch, dass Schauspieler sich umziehen müssen.“ hg

Mehr zum Thema

Kommentare