Vermögen für die Scheidung?

Waldkraiburg - Es liegt an den Scheidungswilligen, ob ihre Trennung teuer wird.

Als Faust-Regel gilt: Je weniger gestritten wird, umso niedriger sind die "Streitwerte", nach denen sich Gerichts- und Anwaltskosten richten. Mit einem Scheidungsvertrag lassen sich die Kosten um einige tausend Euro senken. Beim Vortrag, den der Interessenverband Unterhalt und Familienrecht am Donnerstag, 17. Juni, um 19.30 Uhr im Familien- und Müttertreff, Kopernikusstraße 5 abhält, referiert die Fachanwältin für Familienrecht, Elisabeth Wunder. Eintritt ist frei. re

Kommentare