Wie der Vater so der Sohn: Anton Kindermann ist Zweiter Bürgermeister von Waldkraiburg

Kurz nachder Wahl: Der neue Zweite Bürgermeister Anton Kindermann (CSU) mit Amtskette. Grundner
+
Kurz nachder Wahl: Der neue Zweite Bürgermeister Anton Kindermann (CSU) mit Amtskette. Grundner

Anton Kindermann (CSU) ist Zweiter Bürgermeister der Stadt Waldkraiburg. Der 68-Jährige tritt damit in die Fußstapfen seines verstorbenen Vaters. Anton Kindermann senior war von 1978 bis 1996 Stellvertreter der Bürgermeister Kriegisch und Fischer. „Mein Vater würde sich sicherlich sehr freuen“, sagt Anton junior, der in der konstituierenden Sitzung des Stadtrates mit deutlicher Mehrheit gewählt wurde.

Waldkraiburg – Das Amt des Dritten Bürgermeisters bleibt in Frauenhand. Nach dem Abschied von Inge Schnabl (CSU) wurde Karin Bressel (UWG) zu ihrer Nachfolgerin gewählt.

Als Messdiener reaktiviert

26 von 30 abgegebenen Stimmen entfielen in geheimer Wahl auf Anton Kindermann, den seine Fraktion vorgeschlagen hatte. Zwei Stimmen waren ungültig, Stephanie Pollmann und Done Brunnhuber erhielten je eine Stimme.

Er habe nicht damit gerechnet, Zweiter Bürgermeister zu werden, sagt der neue Amtsinhaber, der sich eigentlich schon mit dem Gedanken getragen hatte, nach 24 Jahren als Stadtrat aus der Kommunalpolitik auszuscheiden. Als UWG und CSU nach einem geeigneten Stellvertreter für Bürgermeister Pötzsch suchten, fiel die Wahl auf Kindermann, auch deshalb, weil der ehemalige Finanzbeamte nicht mehr beruflich gebunden ist. Kindermann kommt aus dem kirchlichen Ehrenamt, ist noch immer in der katholischen Kirchenverwaltung von Christkönig, war im Pfarrgemeinderat und vier Jahrzehnte im Kirchenchor. Und er hat sich zuletzt sogar als Ministrant reaktivieren lassen, weil Not an Messdienern war.

+++

Tipp der Redaktion: Kennen Sie schon unseren kostenlosen Feierabend-Newsletter? Die Top-Themen der Region um 17 Uhr per E-Mail – sauber ausrecherchiert und aufgeschrieben von Ihrer OVB-Redaktion. Jetzt Newsletter ausprobieren!

+++

In der evangelischen Kirche hat sich Karin Bressel engagiert. Die 50-jährige Erzieherin leitet seit fast zwei Jahrzehnten den evangelischen Kinderhort in der Goetheschule. 2014 zog sie erstmals in den Stadtrat ein und war sechs Jahre lang Referentin für Bildung und Kultur. „Die Kultur liegt mir noch immer am Herzen“, sagt Bressel, die die UWG für das Amt der Dritten Bürgermeisterin nominierte. Sie erhielt 18 von 30 abgegebenen Stimmen. Vier Stimmen waren ungültig, drei entfielen auf Stephanie Pollmann, je eine auf Charlotte Konrad, Martina Arnusch-Haselwarter, Andreas Marksteiner, Franz Belkot und Anneliese Will.

Neu: Ein eigener Jugendreferent

Die Zahl der Referenten wurde auf sieben erweitert. Hinzu kam ein eigener Jugendreferent. In anderen Referate wurden zum Teil die Aufgaben neu zugeschnitten. Zwei Ausschüsse, Bau-Verkehr-Umwelt und Stadtentwicklung wurden zu einem zusammengelegt.

Lesen Sie auch:

Wer mit wem im neuen Waldkraiburger Stadtrat: UWG und CSU verständigen sich auf Kooperation

Oldies wollen Minis stärken

„Wege und Gezeiten“ – ein treffendes Bild für ein Lebenswerk

Ausschüsse, Referenten, Aufsichtsräte

Haupt- und Finanzausschuss: UWG: Ulli Maier, Franz Belkot, Karin Bressel, Michael Steindl, Dr. Frieder Vielsack; CSU: Anton Sterr, Anton Kindermann, Stephanie Pollmann,

Norbert Fischer; SPD: Richard Fischer, Anneliese Will; AfD: Tatjana Zapp; Grüne/FDP: Christoph Arz.

Stadtentwicklungs-, Bau- und Umweltausschuss: UWG: Done Brunnhuber, Wolfgang Hintereder, Ulli Maier, Christoph Vetter, Dr. Frieder Vielsack; CSU: Anton Sterr, Harald Jungbauer, Charlotte Konrad, Karl-Heinz Stocker; SPD: Richard Fischer, Martina Arnusch-Haselwarter; AfD: Ernst Schäffer; Grüne/FDP: Monika Ott.

Kultur- und Sportausschuss: Karin Bressel, Andreas Marksteiner, Lydia Partsch; CSU: Wolfgang Nadvornik, Norbert Fischer; SPD: Anneliese Will; AfD: Ferdinand Kliem; Grüne/FDP: Valentin Clemente.

Werkausschuss: UWG: Christoph Vetter, Gustl Schenk, CSU: Christine Graupner; Wolfgang Nadvornik; SPD Christine Blaschek; AfD: Ernst Schäffer; Grüne/FDP: Christoph Arz.

In diesen vier Ausschüssen ist Bürgermeister Robert Pötzsch jeweils geborenes Mitglied und Vorsitzender.

Rechnungsprüfungsausschuss: UWG: Franz Belkot (Vorsitzender), Michael Steindl; CSU: Christine Graupner, Stephanie Pollmann; SPD: Christine Blaschek, AfD: Ferdinand Kliem; Grüne//FDP: Valentin Clemente.

Referenten:

Arbeit und Soziales: Christine Blaschek (SPD).

Familie, Kinderbetreuung und Schulen: Christine Graupner (CSU).

Jugend: Christoph Arz (Grüne).

Kultur, Heimat und Gemeinschaft: Lydia Partsch (UWG).

Sport: Andreas Marksteiner (UWG).

Umwelt, Natur und Tierschutz: Done Brunnhuber (UWG).

Verkehr: Harald Jungbauer (CSU).

Aufsichtsrat Stadtbau GmbH: UWG: Done Brunnhuber, Wolfgang Hintereder, Gustl Schenk, Christoph Vetter, Dr. Frieder Vielsack; CSU: Christine Graupner, Karl-Heinz Stocker, Stephanie Pollmann, Anton Sterr; SPD: Richard Fischer, Christine Blaschek; AfD: Ernst Schäffer; Grüne/ FDP: Monika Ott.

Aufsichtsrat Stadtwerke GmbH:UWG: Franz Belkot, Ulli Maier, Andreas Marksteiner, Lydia Partsch, Michael Steindl; CSU: Anton Sterr, Harald Jungbauer, Anton Kindermann, Charlotte Konrad; SPD: Martina Arnusch-Haselwarter, Anneliese Will; AfD: Tatjana Zapp; Grüne/FDP Valentin Clemente.

Kommentare