Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


„Der Laden blüht wieder auf“

UWG Waldkraiburg berichtet auf Versammlung über wieder auflebende Aktivitäten

Foto Fischer
+
Foto Fischer
  • Erika Fischer
    VonErika Fischer
    schließen

Auf der Mitgliederversammlung der Unabhängigen Wählergemeinschaft (UWG) Waldkraiburg berichteten der Vorsitzende Hans Vetter und Bereichsverantwortliche über das vergangene Jahr, aber auch über Pläne und Aktionen.

Waldkraiburg – „In den beiden Corona-Jahren 2021 und 2022 haben sich doch einige Veränderungen ergeben“, berichtete der Vorsitzende der Unabhängigen Wählergemeinschaft (UWG) Waldkraiburg Hans Vetter auf der Mitgliederversammlung in der Ebinger Alm.

Die Neuwahl des Vorstandes im Mai des Vorjahrs in Briefform hatte ihn als Vorsitzenden und Alexandra Reisegast als seine Vertreterin bestätigt. Für die Öffentlichkeitsarbeit ist Andreas Pawel zuständig, Kassier bleibt Michael Heindl, und die Schriftführung erledigt Kristina Pauli. Daneben unterstützen Bernhard Sturm, Andrea Pritz und Magdalena Praßl als Beisitzer die Vereinsarbeit.

Profilschärfung und mehr Aktivität

Eine Waldbadaktion bei freiem Eintritt für Kinder hatte im Juli 2021 360 Teilnehmer angelockt. Auch das Treffen „UWG mittendrin“ fand regen Zuspruch. Bei der diesjährigen Klausur in Klosterseeon wurde nicht nur das Kennwort „Unser Wir gewinnt“ betont. Es kamen vor allem Vereinsmitglieder, Fraktion und Bürgermeister an einem Tisch zusammen, um gemeinsam das Profil als Unabhängige gerade nach dem Lockdown wieder zu schärfen.

Der Arbeitskreis um Pritz mit 18 Mitgliedern soll wieder aktiver werden, beispielsweise beim Ferienprogramm der Stadt mit einer Fahrt ins Bauernhofmuseum Massing. Die Zusammenarbeit mit dem Tourismusverband Inn-Salzach bei der Beschilderung im Tannet müsse, so Hans Zacherl, zu Ende gebracht werden.

Eine zweite Bücherbox in der Sparkasse steht kurz vor der Eröffnung. Sie wurde vom Seniorenbeirat und der Bank finanziert und hat mit Stefanie Desenik eine Betreuerin und in Bücher Herzog einen Kooperationspartner gefunden.

Weitere Artikel und Nachrichten aus der Region Waldkraiburg finden Sie hier.

Vetter verwies auf das funktionierende Dreigestirn der UWG: „Es besteht aus den Mitgliedern, der Fraktion und dem Bürgermeister.“

Aus ihrer Tätigkeit als Kulturreferentin berichtete Lydia Partsch: „Der Laden blüht langsam wieder auf.“ Als Beispiel nannte sie Ausstellungen und Veranstaltungen im Haus der Kultur.

Wolfgang Hintereder bestätigte dies für die Umwelt: „Nicht nur die Blumen- und Baumpflanzaktion, sondern auch unsere Plogging-Gruppe sorgt dafür, dass Waldkraiburg schöner wird.“

Kassier Heindl nannte Einnahmen von 12 508 Euro und Ausgaben über 5184 Euro, daher habe man beispielsweise den vier Ortsteil-Feuerwehren je 500 Euro zukommen lassen.

Bürgermeister Robert Pötzsch berichtete vom guten Miteinander im Stadtrat. Er bedauerte das zu geringe Interesse der Bevölkerung an dieser Arbeit und verwies neben den großen Themen Waldbad und Rathaus auf das Problem Wasser: „Wir haben zu wenig davon! Der Grundwasserspiegel sank dramatisch. Deswegen ist in Zukunft eine enge Zusammenarbeit und extreme Abstimmung mit den umliegenden Gemeinden dringend notwendig.“ /MN

Mehr zum Thema

Kommentare