Unschöne Hinterlassenschaft

Einweghandschuhe werden häufig einfach achtlos entsorgt. Stuffer

Waldkraiburg – Sie sind längst gewisse Neulinge im Stadtgebiet: Im Zuge der Coronavirus-Krise ist für viele Stadtbewohner der Einweg-Handschuh zu einem dauerhaften Begleiter beim Einkauf in den Supermärkten geworden.

Trotz der bunten Material- und Farbvielfalt in Natur, Blau, Schwarz oder auch Grün sind Latex- oder auch Auto-Aids-Handschuhe allerdings zu lästigen Hinterlassenschaften vieler Einkäufer geworden, denn auf den Parkplätzen werden sie meist auf dem Boden „entsorgt“ und nicht in den Mülltonnen. Eigentlich unverständlich: Zum einen sucht der Benutzer Schutz vor möglichen Viren und zum anderen werden anderen Einkäufern „seine“ Keime mit diesen Souvenirs zugemutet und die Entsorgung anderen überlassen. stl

Kommentare